Nachrichten Blaulicht
Attendorn, 20. März 2018

Autofahrer erleidet während der Fahrt einen Herzinfarkt bei Attendorn

Beim Zusammenstoß sind die Fahrzeuge erheblich beschädigt worden.
Beim Zusammenstoß sind die Fahrzeuge erheblich beschädigt worden.
Foto: Kreispolizeibehörde Olpe
Attendorn/Heggen. Ein Verkehrsunfall hat sich am Montag, 19. März, gegen 23 Uhr auf der Verbindungsstraße zwischen Heggen und Attendorn, in Höhe der Einfahrt Industriepark Wiethfeld, ereignet.
Ein 47-Jähriger erlitt nach ersten Angaben während der Fahrt einen Herzinfarkt. Auf Höhe des Industrieparkes Wiethfeld steuerte er seinen Hyundai an den Fahrbahnrand. Als sich von hinten ein 63-Jähriger aus Meinerzhagen mit seinem Audi näherte, fuhr der 47-Jährige wieder vom Fahrbahnrand an.

Dabei kollidierten beide Fahrzeuge und kamen an der gegenüberliegenden Schutzplanke zum Stehen. Vor Ort betreuten bereits die Besatzung eines Rettungswagens sowie der zeitgleich eintreffende Notarzt die beiden verunfallten Personen. Rettungskräfte brachten die beiden Insassen in das Krankenhaus nach Attendorn. Kurzzeitige VollsperrungDie Feuerwehr Heggen leuchtete die Einsatzstelle aus und führte den Verkehr einseitig an der Unfallstelle vorbei. Im weiteren Verlauf nahmen die insgesamt 18 Einsatzkräfte auslaufende Betriebsstoffe mittels Ölbindemittel auf. Da die Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit waren, mussten sie abgeschleppt werden. Während der Entfernung der Fahrzeuge durch den Abschleppdienst musste die Fahrbahn kurzzeitig voll gesperrt werden. Der entstandene Schaden liegt bei circa 8000 Euro. Der Einsatz für Feuerwehr, Polizei, Rettungsdienst und Abschleppunternehmen endete gegen 0.30 Uhr.
(LP)

Bildergalerie: Autofahrer erleidet während der Fahrt einen Herzinfarkt bei Attendorn