Nachrichten Blaulicht
Attendorn, 19. Mai 2017

Zwei Fahrzeuge entfernen sich vom Unfallort

Ausweichmanöver führt zu Unfall in Attendorn

Autofahrer schleudert gegen Leitplanke
Symbolfoto: Nils Dinkel
Attendorn. Glück im Unglück hatte am Donnerstagabend, 18. Mai, ein 25-jähriger Autofahrer bei einem Verkehrsunfall auf der Heldener Straße.
Der 25-jährige Fahrzeugführer aus Attendorn war auf dem ansteigenden Stück in Richtung Helden unterwegs, als ihm nach seinen Angaben im Anschluss einer Linkskurve auf einer längeren Geraden zwei Pkw nebeneinander entgegenkamen. Der hintere Pkw überholte in diesem Moment den vorderen Wagen und fuhr auf dem Fahrstreifen des 25-Jährigen.

Vor Schreck lenkte der 25-Jährige sein Fahrzeug nach links, um einen Frontalzusammenstoß mit den entgegenkommenden Pkw zu verhindern. Er verlor die Gewalt über sein Auto und fuhr frontal in die seitliche Leitplanke. Glücklicherweise konnte er seinen Pkw unverletzt verlassen. An seinem Pkw und der Leitplanke waren jedoch Schäden in Höhe von etwa 5000 Euro entstanden. Polizei ermittelt wegen UnfallfluchtBeim Eintreffen der Polizei fehlte von den beiden entgegenkommenden Pkw jede Spur. Die Fahrer hatten sich offenbar unerlaubt vom Unfallort entfernt. Die Ermittlungen der Polizei wegen Unfallflucht dauern an.

Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang und den flüchtigen Verkehrsteilnehmern machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiwache Attendorn (Tel.: 0 27 22/92 69 53 00) in Verbindung zu setzen.
(LP)

Bildergalerie: Ausweichmanöver führt zu Unfall in Attendorn