Nachrichten Blaulicht
Attendorn, 09. Oktober 2018

Feuerwehr-Einsatz in Attendorn

Angebranntes Essen in verlassener Wohnung

UPDATE: Angebranntes Essen in verlassener Wohnung
Symbolfoto: Barbara Sander-Graetz
Attendorn. Angebranntes Essen hat am Dienstagmorgen, 9. Oktober, einen Feuerwehr-Einsatz in Attendorn ausgelöst. Die Mieter hatten die Wohnung, die zu einem Mehrfamilienhaus an der Saarbrücker Straße gehört, zwischenzeitlich verlassen.
26 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr waren gegen 9.20 Uhr mit sechs Fahrzeugen ausgerückt, nachdem ein Rauchmelder losgegangen war. Einsatzstichwort: „Feuer Menschenleben in Gefahr 1 Person“. Im Hausflur und in der Wohnung selbst habe es nach Feuer gerochen, sagt Oberbrandmeister Christian Schnatz auf LokalPlus-Anfrage. Ursache sei ein Topf gewesen, der auf einer eingeschalteten Herdplatte stand und in dem Essen „vor sich hin schmorrte“.

Die Mieter der Wohnung tauchten laut Schnatz noch rechtzeitig am Einsatzort auf, um der Feuerwehr die Wohnungstür zu öffnen.  Die Wohnung sei verraucht gewesen. Die Einsatzkräfte entfernten den Topf vom Herd, schalteten das Elektrogerät ab und lüfteten die Wohnung. Damit war der Einsatz beendet. Neben der Feuerwehr waren der Rettungsdienst und die Polizei vor Ort.

In einer früheren Version des Artikels hieß es fälschlicherweise, dass die Mieter nicht am Einsatzort aufgetaucht seien. Hier lag ein Missverständnis vor. Wir bitten, den Fehler zu entschuldigen.
Ein Artikel von Sven Prillwitz

Bildergalerie: Angebranntes Essen in verlassener Wohnung