Vorentscheidung im Aufstiegsrennen?

Kreisliga A: Vorschau auf den 28. Spieltag


  • Lokalsport, 11.05.2016
  • Von Fabio Riili
    Profilfoto Fabio Riili

    Fabio Riili

    Redaktion

Topnews
 von Sven Prillwitz
© Sven Prillwitz

Der 28. Spieltag im Kreisoberhaus geht unter der Woche über die Bühne: Am Mittwoch, 11. Mai, sind 14 Mannschaften zeitgleich ab 19 Uhr am Ball; lediglich das Duell zwischen der SpVg. Olpe II und dem FC Möllmicke wird eine halbe Stunde später als die anderen Partien angepfiffen. Eine erste Vorentscheidung könnte an der Ligaspitze fallen.


Aufstiegsrennen
In der vergangenen Woche gab es ein Unentschieden im Spitzenspiel SG Kleusheim/Elben gegen den VfR Rüblinghausen (3:3). Nutznießer hatte der FC Langenei/Kickenbach sein können, doch der Tabellenzweite kam mit dem 1:1 gegen den SV Heggen seinerseits nicht über eine Punkteteilung hinaus. Somit bleibt die Situation vor dem drittletzten Spieltag unverändert. Allerdings könnte aus dem Dreikampf am Mittwochabend ein Zweikampf werden, sollte der VfR Rüblinghausen – derzeit Tabellendritter mit 55 Zählern – dem um drei Punkte besseren FC LaKi unterliegen. Gleichzeitig ermöglicht dieses Duell noch eine Konstellation, bei der Primus SG Kleusheim/Elben der Aufstieg nur noch schwerlich zu nehmen wäre. Das wäre der Fall, wenn der Spitzenreiter in Dünschede gewinnt und der VfR Rüblinghausen den FC LaKi schlägt. In diesem Fall würde die Spielgemeinschaft mit sechs Punkten Vorsprung auf die beiden punktgleichen Verfolger in die beiden letzten Spieltage gehen.
Abstiegskampf
Die nächste Spannungsstufe hat der Abstiegskampf erreicht: Die Teams im Tabellenkeller punkteten am vergangenen Spieltag fleißig, sodass das Feld noch enger zusammengerückt ist. Platz 12 (SpvG. Olpe II, 29 Zähler) und 16 (FC Lennestadt II) trennt seitdem nur noch ein Punkt. Ein Trio mit nur drei Punkten mehr auf dem Konto steht auf den Rängen neun bis elf. Darüber hinaus lässt das aktuelle Geschehen in der Bezirksliga 5 die Mannschaften aus der unteren Tabellenhälfte weiterhin zittern. Der SC Drolshagen befindet sich auf einem Abstiegsrang, der SV Ottfingen schwebt punktgleich ebenfalls in akuter Abstiegsgefahr. Sollte es einen der OE-Klubs erwischen, müsste auch der Vorletzte der Kreisliga A den Gang in die B-Liga antreten. Die Zweitvertretungen der SpVg. Olpe und des FC Lennestadt, aktuell Tabellenschlusslicht, stecken mittendrin im Abstiegskampf, haben aber den Vorteil, Verstärkung aus der jeweils ersten Garnitur zu erhalten, die dabei helfen könnten, noch die nötigen Punkte für den Ligaverbleib einzufahren.
Artikel teilen: