SV Attendorn steigt nach spannendem Fernduell aus der Landesliga ab

Bezirksligist SV Ottfingen verpasst Aufstiegs-Relegation


  • Lokalsport, 27.05.2018
  • Von Sven Prillwitz
    Profilfoto Sven Prillwitz

    Sven Prillwitz

    Redaktion

 von Symbol Sven Prillwitz
© Symbol Sven Prillwitz

Kreis Olpe. Die Sensation in der Landesliga 2 ist ausgeblieben, der SV Attendorn steigt nach einem spannenden Fernduell ab. Außerdem verpasste Bezirksligist SV Ottfingen die Aufstiegsrelegation. So lief der letzte Spieltag auf überkreislicher Ebene für die heimischen Mannschaften.


Westfalenliga 2
Mit einem 2:0-Heimsieg gegen Viktoria Resse verabschiedete sich die SG Finnentrop/Bamenohl als Tabellenachter in die Sommerpause. Die SpVg. Olpe, die am Vorwochenende die letzte Chance auf den Ligaverbleib verspielt hatte, kassierte derweil eine 0:4-Klatsche beim TuS Sinsen.
Landesliga 2
Der FC Altenhof und der SV Attendorn sind abgestiegen. Die Hansestädter wahrten mit einem 5:1-Sieg gegen den SV Hüsten ihre Chance auf den Klassenerhalt, waren aber gleichzeitig auf eine Niederlage des SSV Hagen bei RW Hünsborn angewiesen. Hier stand es bis kurz vor Schluss 0:0. Juri Marinellis Siegtreffer in der 89. Minute bedeutete für die Hagener den sicheren Ligaverbleib und besiegelte zugleich den Abstieg des SV Attendorn.

Aufgrund der schlechten Tordifferenz war die Chance des FC Altenhof, vor dem letzten Spieltag punktgleich mit dem SV Attendorn, ohnehin nur noch theoretischer Natur gewesen. Die 1:5-Klatsche beim FSV Gerlingen zerstreute die Minimalhoffnungen, sich doch noch retten zu können, allerdings in aller Deutlichkeit.

Die 1:2-Niederlage des FC Lennestadt bei Borussia Drösche hatte lediglich statistischen Wert, weil der FCL bereits als Tabellenzweiter und Westfalenliga-Aufsteiger festgestanden hatte.
Bezirksliga 4
Die SG Serkenroder/Fretter hat gewann beim SV Brilon mit 1:0. Der Aufsteiger verabschiedet sich als Tabellensiebter in die Sommerpause.
Bezirksliga 5
Trotz eines 5:0-Kantersiegs beim TuS Plettenberg reichte es für den SV Ottfingen nicht mehr zu Platz zwei und zur Aufstiegsrelegation. Der SV Germania Salchendorf nämlich wahrte den Zwei-Punkte-Vorsprung auf die Ottfinger mit einem 4:2-Erfolg gegen RW Lüdenscheid. Den Aufstieg hatte der VSV Wenden vor einer Woche perfekt gemacht.

Die weiteren Ergebnisse heimischer Teams:

SC LWL – SpVg. Breckerfeld (Gäste treten nicht an)

Kiersper SC – VSV Wenden 3:0

SC Drolshagen spielfrei
Artikel teilen: