SG Finnentrop/Bamenohl kann sich wieder nicht für gute Leistung belohnen

2:3-Niederlage in Siegen


  • Lokalsport, 25.10.2020
  • Von Daniel Schröder
    Profilfoto Daniel Schröder

    Daniel Schröder

    Redaktion

Topnews
Die SG musste in Siegen eine 2:3-Niederlage einstecken. von Daniel Schröder
Die SG musste in Siegen eine 2:3-Niederlage einstecken. © Daniel Schröder

Siegen/Bamenohl. Trotz zwei erzielter Tore in Unterzahl musste sich die SG Finnentrop/Bamenohl beim Auswärtsspiel am Sonntag, 25. Oktober, bei den Sportfreunden Siegen am Ende mit 2:3 geschlagen geben und konnte sich wieder nicht für eine entsprechende Leistung belohnen.


Einen nicht unerheblichen Anteil an der Niederlage hatte Schiedsrichter Johannes Liedtke, der vor allem mit einer seltsamen Elfmeterentscheidung für Unverständnis bei den Bamenohlern sorgte.

SG-Trainer Ralf Behle schickte im Spiel eine sehr offensive Formation ins Rennen, die von Anfang an mit hohem Pressing und bissigem Zweikampfverhalten das Siegener Aufbauspiel unterband und viele lange Bälle erzwang.
Unverständnis beim SG-Trainer
Im Verlauf der ersten Halbzeit konnten die Bamenohler mehrere gute Chancen für sich verbuchen, im Abschluss fehlte aber oft die letzte Konsequenz. Bei einer elfmeterwürdigen Szene im Siegener Strafraum ließ zudem der Unparteiische weiterlaufen und pfiff keinen Strafstoß. Sehr zum Unverständnis von SG-Trainer Ralf Behle, der in einen klaren Elfmeter gesehen hatte.

Die Sportfreunde präsentierten sich im Angriff sehr harmlos und konnten einzig durch einen Kopfball von Kapitän Michel Harrer in der 19. Minute Gefahr ausstrahlen.
 von Daniel Schröder
© Daniel Schröder
Nach der Halbzeitpause kamen die Gastgeber aus Siegen etwas besser ins Spiel und gingen in der 60. Minute nach einem Eckball durch Innenverteidiger Till Hilchenbach in Führung. Fünf Minuten später konnte Lasse Strotmann nach einem schnellen Konter einen Siegener Angreifer als letzter Mann nur noch per Foul stoppen und sah dafür die rote Karte.

Da das Foul über einen Meter außerhalb des Strafraums passierte, rechneten nun alle mit einem Freistoß für Siegen, doch Schiedsrichter Liedtke zeigte zum völligen Unverständnis der Bamenohler auf den Punkt und gab Elfmeter. Den fälligen Strafstoß konnte Bamenohls Schlussmann Ingmar Klose zunächst parieren, musste sich aber im Nachschuss dann doch Siegens Kapitän Michel Harrer geschlagen geben.
Ausgleich in der 81. Minute
Die Mannschaft der Gäste aus Bamenohl ließ sich durch den 0:2-Rückstand aber nicht aus dem Konzept bringen. Keine fünf Minuten später zirkelte Robin Entrup einen Freistoß aus 20 Metern unhaltbar in den Winkel.

Bamenohl spielte in Folge trotz Unterzahl weiter aggressiv und mutig nach vorn und konnte in der 81. Minute den Ausgleich erzielen. Siegens Schlussmann Christoph Thies hatte eine verunglückte Flanke von Moritz Thöne unterschätzt. Diese prallte anstatt ins Toraus zu gehen vom linken Pfosten an seinen Rücken und von dort ins Tor. Der Jubel der zahlreich angereisten Bamenohler Anhänger hielt aber nicht lange, denn bereits zwei Minuten später traf Siegens Michel Harrer per Kopf zum späteren 3:2 Endstand.
Bildergalerie starten
SG Finnentrop/Bamenohl kann sich wieder nicht für gute Leistung belohnen
In einer hitzigen Schlussphase mit fünf Minuten Nachspielzeit hatte dann Phillip Hennes nach einer Ecke noch das 3:3 auf dem Fuß, sein Schuss war aber nicht platziert genug und ging über das Tor.

SG-Trainer Ralf Behle zeigte sich nach dem Spiel enttäuscht, dass die Mannschaft sich wieder einmal nicht für ein gutes Spiel belohnen konnte und sah sich durch die fraglichen Schiedsrichterentscheidungen benachteiligt: „Die Schiedsrichterleistung war heute weit entfernt von gut. Ich kann meinen Jungs heute keinen Vorwurf machen, wir haben in Unterzahl eine tolle Moral bewiesen und uns zurückgekämpft. Das 2:3 ist dann natürlich etwas unglücklich, aber auf die Gesamtleistung heute können wir gut aufbauen.“

Die erste Chance dazu bietet sich der SG bereits am Mittwoch, 28. Oktober, um 19.45 Uhr. Dann gastiert mit dem TuS Haltern der Tabellen-Vierzehnte am Bamenohler Schloss.
Aufstellungen:
Sportfreunde Siegen: 

Thies, Hilchenbach, Filipzik, Harrer, Huber, Krämer (77. Kunz), Pinner, Busik (72. Brato), Horie (90. Dreisbach), Becker, Walter (87. Jazet Momo)


SG Finnentrop/Bamenohl:

Klose, Thöne (88. Kleppel), C. Hennes, Meyer, Gräwe (64. R. Entrup), H. Entrup (88. Stange), Lasse Strotmann, Kümhof, Hennes, Dogrusöz, Camprobin (88. Laurits Strotmann)
Artikel teilen: