SG Finnentrop/Bamenohl beim Überraschungsteam des BSV Schüren

Richtungsweisendes Spiel


  • Lokalsport, 31.10.2019
  • Von SG Finnentrop/Bamenohl
    Profilfoto SG Finnentrop/Bamenohl

    SG Finnentrop/Bamenohl

    Redaktion

 von SG Finnentrop/Bamenohl
© SG Finnentrop/Bamenohl

Schüren/ Bamenohl. Ein Drittel der Saison ist gespielt und die nächsten beiden Spiele (BSV Schüren/DSC Wanne-Eickel) haben es nicht nur in sich, sondern sind auch Richtungsweisend, wenn die SG Finnentrop/Bamenohl sich oben festsetzen möchte.


Am Sonntag, 3. November, reist die Behle-Elf wieder in Richtung Ruhrpott, allerdings dieses Mal „nur“ bis nach Dortmund, dort wo die kleine Borussia zu Hause ist. Nicht weit vom Flughafen Holzwickede entfernt, spielen die heimlichen Überflieger der aktuellen Saison und Aufsteiger aus der Saison 17/18. Der BSV Schüren.

Fünf Heimspiele auf Naturrasen konnte die Elf von Trainer Arthur Matlik in dieser Saison mit voller Punkteausbeute beenden und kletterte in der Tabelle kontinuierlich nach oben und belegt am zwölften Spieltag einen hervorragenden fünften Tabellenplatz.
Mannschaft gut organisiert
Während der BSV am letzten Spieltag der vergangenen Saison noch in letzter Sekunde den Relgationsplatz mit dem FC Lennestadt tauschen musste, hat sich das Team in dieser Saison etabliert und profitiert von einer gut organisierten Mannschaft mit guter Raumaufteilung.

Das komplette Mittelfeld erzeugt immer Druck auf den ballführenden Gegner und besitzt dadurch ein technisch sehr versiertes Zentrum mit brandgefährlichen Umschaltspiel.

„Star“ der Mannschaft, wenn man es so nennen möchte, ist Sotirios Stratacis. Der U19 Nationalspieler Griechenlands war bis dato immer schwer in den Griff zu bekommen und die SG muss diese Nuss zu knacken wissen. Neben Stratacis gehört auch Kamil Bednarski zu den Leistungsträgern der Westfalenliga-Elf aus Schüren. Dieser ging unter anderem schon für RW Essen auf Torejagd und ist ein Top-Stürmer mit aktuell sieben Toren, dem es an nichts fehlt.
Siege aus Vorsaison „vergossene Milch!“
Ralf Behle und seine Jungs sind gewarnt und wissen, dass der BSV gerade bei Standardsituationen brandgefährlich ist. Das haben schon einige Gegner in der Vergangenheit zu spüren bekommen. In der letzten Saison konnten die Bamenohler Jungs beide Spiele gewinnen, aber auch hier gilt: „vergossene Milch!“

Für die Anreise zum BSV heißt es gute Nerven zu haben. Die Parkplatzsituation ist nicht vergleichbar, wie mit der in Hohenlimburg. Der Sportplatz liegt mitten im Wohngebiet ohne ausgeschilderte Parkplätze.

Wann: 3. November, Anpfiff: 14.45Uhr
Wo: Sportplatz Schüren, Schürener Straße 47a, 44269 Dortmund
Artikel teilen: