Scheppe schießt Außenseiter ins Halbfinale

Fußball-Kreispokal, Viertelfinale: SV Ottfingen - SG Finnentrop/Bamenohl 4:3 n.V.


  • Lokalsport, 16.10.2015
  • Von Sven Prillwitz
    Profilfoto Sven Prillwitz

    Sven Prillwitz

    Redaktion

 von Symbol Sven Prillwitz
© Symbol Sven Prillwitz

Als sich schon alle auf das Elfmeterschießen eingestellt hatten, schlug Steffen Scheppe zum zweiten Mal zu und schoss den SV Ottfingen ins Halbfinale des Krombacher-Kreispokals: Die Schwarz-Gelben warfen am Donnerstagabend überraschend Topfavorit SG Finnentrop/Bamenohl aus dem Rennen. 4:3 (2:2, 2:2) hieß es nach nervenaufreibenden 120 Minuten auf dem Kunstrasenplatz an der Thomasstraße.


Das Duell Bezirksligist gegen Westfalenliga-Aufsteiger begann als ebenso munterer wie torreicher Schlagabtausch: Zweimal legten Christopher Hennes (7.) und Bastian Klein (20.) für die favorisierte Spielgemeinschaft vor, zweimal glichen Steffen Scheppe (14.) und Daniele Valido (24.) schon kurze Zeit später aus. Im zweiten Durchgang drehte die Mannschaft von Mounir Saida dann den Spieß erstmals um: Timo Halbe schoss die Hausherren in der 54. Minute in Führung, es stand 3:2 für den Außenseiter. Und der hätte den Vorsprung und damit den überraschenden Erfolg auch beinahe über die reguläre Spielzeit gerettet. Für die vehement auf den Ausgleich drängenden Spieler aus Finnentrop und Bamenohl schaffte Tobias Kleppel aber fünf Minuten vor dem Abpfiff den 3:3-Ausgleich.
Halbfinalduelle werden im Januar ausgelost
Damit ging die Partie in die Verlängerung, die dank des zweiten Streichs von Steffen Scheppe die Entscheidung zugunsten der Schwarz-Gelben aus Ottfingen brachte. Auf wen die Saida-Elf in der Runde der letzten Vier trifft, entscheidet sich im Januar 2016: Beim Kreis-Hallenmasters werden die beiden Halbfinalpaarungen ausgelost. Neben den Ottfingern sind mit dem FC Kirchhundem und Titelverteidiger SV Rothemühle zwei weitere Bezirksligisten im Lostopf. Als klassenhöchster Verein steht der FC Lennestadt noch im Wettbewerb.
Artikel teilen: