Neuer Modus soll Spannung erhöhen

Hallenfußball: Sieben Teams spielen um den Gemeindepokal


  • Lokalsport, 14.01.2016
  • Von Sven Prillwitz
    Profilfoto Sven Prillwitz

    Sven Prillwitz

    Redaktion

 von Symbol Sven Prillwitz
© Symbol Sven Prillwitz

Ein neuer Turniermodus soll die Titelkämpfe um den Finnentroper Gemeindepokal im Hallenfußball spannender machen: Die Teilnehmer treffen am Samstag und Sonntag, 16./17. Januar, in der Dreifachturnhalle erstmals im Modus „Jeder gegen jeden“ aufeinander und spielen um die vier Halbfinal-Tickets.


„Das wird für Mannschaften und Zuschauer sicher noch attraktiver werden“, begründete Herbert Schmidt-Holthöfer, Fachbereich Fußball Gemeindesportverband, die Neuerung. In den Vorjahren waren die Halbfinalisten in einer Gruppenphase ermittelt worden – und somit hatten nicht alle Teams gegeneinander antreten müssen. Nun ziehen die besten vier Teams in die K.o.-Runde ein, der der „über Kreuz gespielt“ wird: Der Tabellenerste trifft auf den –vierten, der Zweitplatzierte auf den Dritten. Ausrichter ist der SV Serkenrode, Sponsor die Volksbank. Das Eröffnungsspiel am Samstag bestreiten der TuS Lenhausen und der TV Rönkhausen, Anpfiff ist um 14 Uhr. Am Sonntag wird das Turnier ab 13 Uhr fortgessetzt.Das erste Halbfinale ist für 16.45 Uhr angesetzt, beim Endspiel soll der Ball ab 17.45 Uhr rollen. Die Spieldauer beträgt jeweils 1x12 Minuten. Als klassenhöchster Verein geht Westfalenligist SG Finnentrop/Bamenohl naturgemäß als Favorit in die Titelkämpfe. Der Turniersieger qualifiziert sich automatisch für das Kreishallenmasters Ende Januar. Die Teilnehmer:
• TuS Lenhausen • TV Rönkhausen • RW Ostentrop/Schönholthausen • SV Heggen • SG Finnentrop/Bamenohl • SG Serkenrode/Fretter • FC Finnentrop
Am Samstag tragen außerdem die drei B-Junioren-Teams JSG Rönkhausen/Lenhausen/Finnentrop/Bamenohl, JSG Finnentrop/Heggen, JSG Serkenrode/Fretter/RWO ihre Gemeindemeisterschaften aus. Gespielt wird jeweils 1x10 Minuten mit Hin- und Rückrunde. Nach jeder zweiten Partie der Senioren ist der B-Nachwuchs auf dem Parkett gefordert. In diesem Modus ermitteln auch die A-Junioren der genannten Teams am Sonntag den diesjährigen Titelträger.
Artikel teilen: