Führungsposition beim FC Bayern?

Walter Mennekes als Kandidat für das Amt des 2. Vizepräsidenten nominiert


  • Lokalsport, 27.10.2016
  • Von Sven Prillwitz
    Profilfoto Sven Prillwitz

    Sven Prillwitz

    Redaktion

Topnews
Walter Mennekes. von Mennekes Elektrotechnik GmbH & Co KG
Walter Mennekes. © Mennekes Elektrotechnik GmbH & Co KG

Kirchhundem/München. In der Wirtschaft spielt er bereits in der ersten Liga. Schon in Kürze dürfte Walter Mennekes auch beim FC Bayern München eine führende Rolle übernehmen: Der Unternehmer aus Kirchhundem kandidiert bei der Jahreshauptversammlung des deutschen Fußballrekordmeisters am 25. November für das Amt des 2. Vizepräsidenten.


Mennekes, Geschäftsführer des gleichnamigen Weltmarktführers für Industriestecker, ist bereits am 1. Oktober in der Sitzung des Verwaltungsbeirats einstimmig vorgeschlagen worden. Er soll die Nachfolge von Prof. Dr. Dieter Mayer antreten, der seinerseits für die Wahl des 1. Vizepräsidenten nominiert worden ist. Das Votum für beide Kandidaten fiel ebenso einstimmig aus wie die Nominierung von Uli Hoeneß, der sich erneut um das Amt des Präsidenten bewirbt. Das geht aus einer Mitteilung des Verwaltungsbeirats hervor, die der Club auf seiner Homepage veröffentlicht hat. Verfasser der Nachricht ist Edmund Stoiber, Vorsitzender Verwaltungsbeirats und ehemaliger CSU-Chef.

Mennekes ist seit 1993 Mitglied des FC Bayern München und sitzt seit 2010 im Verwaltungsrat. Auf LokalPlus-Anfrage ließ der Unternehmer ausrichten, sich zum jetzigen Zeitpunkt nicht zu seiner Kandidatur äußern zu wollen. Erst nach der Jahreshauptversammlung und der Wahl stehe er für Presseanfragen zur Verfügung.

Sowohl der amtierende Präsident Karl Hopfner als auch der derzeitige 1. Vizepräsident Rudolf Scheels hatten vor der Sitzung des Verwaltungsbeirats im Oktober erklärt, ihre Amtszeit nicht verlängern zu wollen. Der FC Bayern hatte Hopfners Rückzug und Hoeneß´ geplante Rückkehr an die Spitze des Präsidiums bereits im August offiziell angekündigt.
Artikel teilen: