Favoriten erfüllen ihre Pflicht

Fußball-Kreispokal: SG Finnentrop/Bamenohl und FC Kirchhundem stehen im Viertelfinale


  • Lokalsport, 17.09.2015
  • Von Sven Prillwitz
    Profilfoto Sven Prillwitz

    Sven Prillwitz

    Redaktion

A-Ligist RW Lennestadt/Grevenbrück (in Weiß/Rot, hier eine Spielsezne vom Stadtpokal-Turnier im Sommer) unterlag dem FC Kirchhundem erst in der Verlängerung. von Archiv Sven Prillwitz
A-Ligist RW Lennestadt/Grevenbrück (in Weiß/Rot, hier eine Spielsezne vom Stadtpokal-Turnier im Sommer) unterlag dem FC Kirchhundem erst in der Verlängerung. © Archiv Sven Prillwitz

Auch am Mittwochabend sind die Überraschungen im Achtelfinale des Krombacher-Kreispokal ausgeblieben: Sowohl Westfalenliga-Aufsteiger SG Finnentrop/Bamenohl als auch Bezirksligist FC Kirchhundem setzten gegen unterklassige Gegner durch und zogen ins Viertelfinale ein.


Der FC Kirchhundem tat sich beim Einzug in die nächste Runde allerdings schwer und musste im Duell mit A-Ligist RW Lennestadt/Grevenbrück an der Habuche zudem in die Verlängerung. Hier gelang Marvin Löhr in der 114. Spielminute der entscheidende Treffer. Frühzeitig stellte dagegen die SG Finnentrop/Bamenohl beim SV Rahrbachtal, der in der vergangenen Saison ins Kreisoberhaus aufgestiegen war, die Weichen auf die Runde der letzten Acht: Mit einem Doppelschlag unmittelbar vor dem Seitenwechsel brachten Phillip Hennes (44.) und Marco Entrup (45.) die Spielgemeinschaft in Führung. Torjäger Tim Schrage sorgte mit dem dritten Gästetor nach 53. Minuten für die Vorentscheidung und erhöhte sechs Minuten vor dem Ende auf den 4:1-Endstand. Für die sich tapfer wehrenden Hausherren hatte kurz zuvor Benedikt Nathe den Ehrentreffer erzielt (80.). Am heutigen Donnerstagabend, 17. September, stehen sich der SV Maumke und der SC LWL sowie der SV Oberelspe und der FC Langenei/Kickenbach gegenüber. Die beiden letzten Achtelfinal-Paarungen werden um 19 Uhr angepfiffen.
Artikel teilen: