Favorit überrollt „Pokalschreck“ nach der Pause

Fußball-Kreispokal, Viertelfinale: SV Oberelspe – FC Lennestadt 1:8 (0:2)


  • Lokalsport, 14.10.2015
  • Von Timo Gräbener
    Profilfoto Timo Gräbener

    Timo Gräbener

    Redaktion


    E-Mail schreiben
    und Sven Prillwitz
    Profilfoto Sven Prillwitz

    Sven Prillwitz

    Redaktion

 von Symbol Sven Prillwitz
© Symbol Sven Prillwitz

Im Viertelfinale des Krombacher-Kreispokals war für den SV Oberelspe Endstation: Der C-Ligist, der sich im laufenden Wettbewerb gleich mehrfach den Ruf des „Pokalschrecks“ verdient hatte, unterlag dem Landesligisten FC Lennestadt am Mittwochabend deutlich mit 1:8 (0:2). Immerhin gehörte dem Außenseiter am Ende die spektakulärste Szene des Spiels.


Die leisen Hoffnungen des SV Oberelspe auf einen weiteren Coup hatten bereits nach vier Minuten den ersten Dämpfer erlitten: Christian Schmidt war nach einer flachen Hereingabe von Daniel Schmidt mit dem Fuß zur Stelle und brachte den FC in Führung. Danach sahen die rund 200 Zuschauer das erwartete Spiel: Der Favorit hatte viel Ballbesitz und diktierte das Geschehen – allerdings ohne zu nennenswerten weiteren Gelegenheiten zu kommen –, während sich der Underdog um Spielertrainer Daniel Roland weit in die eigene Hälfte zurückzog und die Räume eng machte. Nach einer guten halben Stunde erhöhte Toptorjäger Florian Friedrichs nach einem Eckball auf 2:0 für den FC Lennestadt, der in der Folge vergebens auf den dritten Treffer vor der Pause drängte. Und stattdessen sogar noch Glück hatte, dass Philipp Thöne für den bereits geschlagenen FC-Schlussmann Guiseppe Scalabrino einen Kopfball von Martin Gräbener von der Linie kratzte.
Landesligist spielt sich in einen Rausch
Nach dem Seitenwechsel schaltete der FC Lennestadt zwei Gänge höher und überrollte die nun chancenlose Roland-Elf förmlich. Die eingewechselten Marius Friedrichs (54.) und Jonas Völmicke (83.) sowie Adnan Spago (76.), Florian Friedrichs mit seinem zweiten Treffer (76.) und Christian Schmidt mit seinen Toren zwei und drei an diesem Abend (49./60.) sorgten für eine eindeutige Angelegenheit. Für den Höhepunkt des Abends indes sorgte ein Routinier im Dress des SV Oberelspe: Der 33 Jahre alte Frank Naporra erzielte den Ehrentreffer der Gäste in der 82. Minute per Fallrückzieher.
Stenogramm
FC Oberelspe: Hoppe – Arens, Bornemann, Fischer (69. Bischopink), Kemper, Herrmann, D. Roland, Gräbener, Nöker (46. Naporra), Kajari, R. Roland (64. Kremer) FC Lennestadt: Scalabrino – Goedde, D. Schmidt (37. M. Friedrichs), P. Thöne (57. Völmicke), Hebbeker (74. Schulz), Spago, Hochstein, M. Thöne, Friedrichs, Baser, Schmidt Schiedsrichterin: Rath (Finnentrop) Tore: 0:1 (4.) C. Schmidt, 0:2 (32.) Friedrichs, 0:3 (49.) C. Schmidt, 0:4 (54.) M. Friedrichs, 0:5 (60.) C. Schmidt, 0:6 (70.) F. Friedrichs, 0:7 (76.) Spago, 1:7 (82.) Naporra, 1:8 (83.) Jonas Völmicke
Die weiteren Ergebnisse von Mittwoch: SV Rothemühle - SC LWL 2:1 SF Biggetal - FC Kirchhundem 1:3
Artikel teilen: