Erfolgreiches Rennen für Robert Lommel

Sportfahrer des AMC Olpe tritt beim 2. Lauf der VLN Langstreckenmeisterschaft an


  • Lokalsport, 05.05.2016
  • Von Hans-Peter Bröcher
    Profilfoto Hans-Peter Bröcher

    Hans-Peter Bröcher

    Redaktion

Robert Lommel mit der Startnummer 284 auf der Rennstrecke. von Hans-Peter Bröcher
Robert Lommel mit der Startnummer 284 auf der Rennstrecke. © Hans-Peter Bröcher

Im Rahmen der VLN-Langstreckenmeisterschaft 2016 war Robert Lommel auch beim zweiten Lauf, dem 41. 4-Stunden-Rennen des Deutschen Motorsport Verbandes (DMV) am Nürburgring, als Privatfahrer vertreten. Veranstalter war die Renngemeinschaft Düren im DMV.


Nachdem Robert Lommel im ersten Lauf der VLN 2016 kurz vor Schluss seinen Renault Clio wegen Getriebeproblemen hatte abstellen müssen, konnte er am vergangenen Samstag trotz widriger Wetterverhältnisse einen guten 2. Platz in der Klasse SP 3 belegen. Waren die Fahrer beim Start wegen einiger Regenschauer noch auf Regenreifen angewiesen, besserte sich die Wetterlage schnell und die Strecke trocknete bereits nach der ersten Runde spürbar ab.
 von Hans-Peter Bröcher
© Hans-Peter Bröcher
Zwar büßte Lommel durch seinen Reifenwechsel in der Box einige Plätze ein. Wohl nicht zuletzt dank seiner jahrelangen Erfahrung am Nürburgring schaffte er es am Ende aber doch, in seiner Klasse auf das Podium zu fahren. In der Gesamtwertung belegte er schließlich Platz 92. Sieger des zweiten VLN-Laufes waren Frank Stippler und Anders Fjordbach in ihrem Audi R8 LMS von Phoenix-Racing.
Artikel teilen: