Außerordentlicher Bezirksturntag in Meggen

Drei von vier Ämtern im Turnbezirk Olpe besetzt


  • Lokalsport, 02.07.2017
  • Von Barbara Sander-Graetz
    Profilfoto Barbara Sander-Graetz

    Barbara Sander-Graetz

    Redaktion

Der Vorstand des Turnbezirks Olpe: Steffi Schröder (Geräteturnwartin), Eva Speich-Maczioschek (Pressesprecherin), Roland Harnacke (Kassenwart), Ralf Frigge (2. Vorsitzender), Simone Schulte (Kampfrichterwartin), Beisitzer Martin Wolf und Vorsitzender Markus Timme (v.l) von Barbara Sander-Graetz
Der Vorstand des Turnbezirks Olpe: Steffi Schröder (Geräteturnwartin), Eva Speich-Maczioschek (Pressesprecherin), Roland Harnacke (Kassenwart), Ralf Frigge (2. Vorsitzender), Simone Schulte (Kampfrichterwartin), Beisitzer Martin Wolf und Vorsitzender Markus Timme (v.l) © Barbara Sander-Graetz

Meggen. Die drohende Auflösung des Turnbezirks Olpe konnte am Samstag, 1. Juli, bei einem außerordentlichen Bezirksturntag in Meggen verhindert werden. Drei der vier Ämter im geschäftsführenden Vorstand konnten besetzt werden und damit ist eine Weiterführung satzungskonform.


Rückblick: Am 11. März diesen Jahres war es beim Bezirksturntag in Langenei nicht möglich gewesen, die Ämter im Vorstand zu besetzen. Stefanie Schröder als Geschäftsführerin und Burkhard Krämer als kommissarischer Kassierer hatten erklärt, nicht zur Wiederwahl zur Verfügung zu stehen. Das Amt des zweiten Vorsitzenden war vakant. Daraufhin stellte sich auch der Vorsitzende Markus Timme nicht zur Wiederwahl.

Im Vorfeld des Bezirksturntages am Samstag, 1. Juli, in Meggen war daher ein außerordentlicher Bezirksturntag einberufen worden, der die Vorstandswahlen als Schwerpunktthema hatte. Im Vorfeld waren alle 25 Mitgliedsvereine per Mail angeschrieben worden mit der Bitte, sich Gedanken um die Besetzung dieser Ämter zu machen.
Drei von vier vakanten Ämtern besetzt
Das trug jetzt Früchte. So wurde Ralf Frigge, Vorsitzender des TV Schmallenberg, zum neuen stellvertretenden Bezirksvorsitzenden für zwei Jahre gewählt. Als Kassenwart stellte sich Roland Harnacke vom TV Gleidorf zur Verfügung und wurde gewählt. Das Amt des Geschäftsführers konnte nicht besetzt werden. Aber mit der Unterstützung der beiden neu Gewählten stellte sich auch der Vorsitzende Markus Timme vom TV Laki zur Wiederwahl. „Das war meine Bedingung und die wurde erfüllt.“
Bildergalerie starten
Außerordentlicher Bezirksturntag in Meggen
Als Kampfrichterwartin folgte Simone Schulte, ebenfalls vom TV Gleidorf, auf Carmen Seyfert, die das Amt zehn Jahre innehatte. Verabschiedet wurde auch Steffi Schröder als Geschäftsführerin mit Blumen und einem Geschenk. Sie wird sich zukünftig als Geräteturnwartin  auf die Koordination der turnerischen Wettkämpfe konzentrieren.
Strafzahlung für nicht teilnehmende Vereine
Beschlossen wurde auch, weiterhin Vereine, die am Bezirksturntag nicht teilnehmen, mit einer Strafzahlung zu belegen. Auf die Bezirksumlage wurde verzichtet, da die Kassenlage des Turnbezirks durch Zuschüsse und Stargelder positive Bilanzen vorweisen kann.

Das Bezirksturnfest im kommenden Jahr wird der TV Laki in Meggen ausrichten. Im Jahre 2019 liegt dieses in den Händen der SG Wenden.
Artikel teilen: