Alex Mester tritt beim SSV Elspe als Trainer zurück

Fußball-Kreisliga A


  • Lokalsport, 10.10.2018
  • Von Sven Prillwitz
    Profilfoto Sven Prillwitz

    Sven Prillwitz

    Redaktion

 von Symbol Sven Prillwitz
© Symbol Sven Prillwitz

Elspe. Das Trainer-Tandem des SSV Elspe ist Geschichte: Alex Mester hat seinen Trainerposten am Dienstag, 9. Oktober, als Reaktion auf die sportliche Achterbahnfahrt des Clubs in dieser Saison geräumt. Sein bisheriger Partner Jasko Selimanjin betreut die Mannschaft nun allein.


Drei Siege, ein Remis und sechs Niederlagen stehen für den A-Ligisten nach zehn Spieltagen zu Buche, dazu ein Torverhältnis von 17:34. Macht unterm Strich Rang 13. Wegen des sportlichen Auf und Abs habe Mester das Handtuch geworfen, um damit „ein Zeichen zu setzen“, teilt der SSV Elspe auf seiner Homepage mit. 

Jüngstes Beispiel für die schwankenden Leistungen der Elsper: Auf einen 6:3-Heimsieg gegen Schlusslicht FC Lennestadt II folgte eine 0:4-Klatsche bei der SG Kirchveischede/Bonzel, die damit bis auf drei Zähler an die Elsper heranrückte. 

„Der Vorstand dankt Alex für die geleistete Arbeit und wünscht ihm für die Zukunft alles Gute“, schreibt der Verein. Dem nun alleinverantwortlichen Coach Jasko Selimanjin, der den SSV Elspe im Sommer 2016 zusammen mit Mester übernahm, prophezeit der Club eine „nicht ganz einfache Aufgabe“ – wegen der sportlichen Situation einerseits, wegen der „engen Personaldecke“ andererseits.

Artikel teilen: