Zwei neue Ehrenmitglieder im Schützenverein Langenei-Kickenbach

Verein plant ein Kinderschützenfest


Die Urgesteine Martin Cremer (3.v.l.) und Wolfgang Schmidt (2.v.l.) wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt. von privat
Die Urgesteine Martin Cremer (3.v.l.) und Wolfgang Schmidt (2.v.l.) wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt. © privat

Langenei/Kickenbach. 90 Schützen haben jetzt an der Generalversammlung des Schützenvereins Langenei-Kickenbach teilgenommen. Dabei wurden zwei Urgesteine zu Ehrenmitglieder ernannt.


So wählten die Anwesenden die Urgesteine Martin Cremer (24 Jahre Beirat- und Offizierstätigkeit) und Wolfgang Schmidt (27 Jahre Vorstands- und Offizierstätigkeit) einstimmig zu Ehrenmitgliedern. Neu in den Beirat gewählt wurde Christian Weber und das Offizierscorps wird durch Nils Berghof verstärkt.

Traditionell werden die Schützenbrüder, welche auf dem Schützenfest nicht anwesend sein konnten, nachträglich auf der Generalversammlung geehrt. Hier konnten die Schützenbrüder Stefan Steinhanses und Friedbert Kleff (40 Jahre) und Bernhard Burghaus (50 Jahre) ausgezeichnet werden.

Auch Jubilarehrungen fanden statt. von privat
Auch Jubilarehrungen fanden statt. © privat

Der Blick zurück stimmte die Anwesenden zufrieden. Das Schützenfest wurde, wie in den Vor-Corona-Jahren, gut besucht. Auch der Weihnachtsmarkt, der dieses Jahr erstmalig bereits am Freitag mit einer Bier- und Glühweinprobe startete, brachte wieder ein gutes Ergebnis.

2023 soll ein Kinderschützenfest stattfinden, und zwar im Rahmen des eigentlichen Schützenfestes. Weitere Infos dazu folgen.

Bieter-Gefecht um die beiden Schützenvögel

Erstmals wurden im Rahmen der Versammlung die Schützenvögel symbolisch versteigert. Nach einem spannenden Bieter-Gefecht konnten sich der Schießclub „Last Shot“ (Jungschützenvogel) und der Königsclub „Wilde 15“ (Königsvogel) gegen die Mitbieter durchsetzen. Sie dürfen die Schützenvögel nun benennen und im Marsch zur Vogelstange präsentieren.

Zum Schluss der Versammlung wies der Vorsitzende Oliver Weber darauf hin, dass im Jahre 2024 große personelle Veränderungen im Vorstand des Vereins anstehen werden. Die Positionen des 1. Vorsitzenden, stellv. Vorsitzenden (Halle) und stellv. Schatzmeisters müssen neu besetzt werden.

Artikel teilen: