Tierischer Einsatz in Saalhausen: Polizei fängt Schildkröte wieder ein


 von Kreispolizeibehörde Olpe
© Kreispolizeibehörde Olpe

Saalhausen. Einen tierischen Einsatz hatte die Polizei am späten Freitagnachmittag, 26. Juni, in Saalhausen.


Eine Anwohnerin der Straße "Böddes" in Saalhausen hatte sich fernmündlich bei der Polizei gemeldet. Sie teilte der Polizei mit, dass sie beim Spaziergang in der Nähe ihres Hauses eine etwa 35 bis 40 cm große Schildkröte an der Straße aufgefunden habe.

Da die Schildkröte entsprechend langsam unterwegs war, war das Einfangen des Ausreißers nicht das Problem. Doch wohin nur mit dem Tier? Da der Besitzer des Tieres im Nahbereich nicht aufzufinden war, wurden verschiedene Möglichkeiten in Gang gesetzt, um den Besitzer zu finden.
500 Meter in die Freiheit
Die Polizei informierte das zuständige Ordnungsamt, das, wenn der Besitzer nicht aufzufinden ist, im schlimmsten Fall das Tier in die Obhut eines Tierheims zu übergeben hat. Die Finderin fragte im Umfeld der Straße "Böddes" nach und traf auf eine engagierte junge Studentin. Die junge Frau erweiterte den Radius um mehrere Straßenzüge und konnte tatsächlich die Besitzer der Schildkröte heraus finden.

Das Tier hatte sich in einem unbeachteten Moment von einem Grundstück aus dem Ortskern Saalhausen davon geschlichen und die große Freiheit genossen. Die Freiheit nahm allerdings dann nach immerhin 500 Meter Luftlinie bis zum Böddes ein jähes Ende. Der Ausreißer wurde noch am frühen Abend den glücklichen Besitzern übergeben.
Artikel teilen: