Neues Buch informiert über 740-jährige Geschichte von Halberbracht


Das neue Buch über die Geschichte Halberbrachts. von privat
Das neue Buch über die Geschichte Halberbrachts. © privat

Halberbracht. Nach Jahren intensiver Recherchen, vielfältiger Ermittlungen und des Sammelns von Dokumenten und Fotos, sowie Gesprächen mit Zeitzeugen ist das Dorfbuch für Halberbracht nun fertig. Es gibt viele Geschichten, illustriert durch historische Bilder.


„Da dürfte sich der ein oder andere wiedererkennen“, mutmaßt Adolf-Peter Heimes. Das von ihm herausgegebene Buch beschreibt auf 336 Seiten die wechselvolle Geschichte des über 740 Jahre alten Dorfes Halberbracht. Es erzählt – reich bebildert – die Geschichte des Dorfes, berichtet vom Dorfleben, von Kirche, Schule, Bergbau und Vereinen.

Mit dem Halberbrachter Dorfbuch wurde ein Werk für die Gegenwart und die Nachwelt geschaffen. „Man erfährt erst dadurch die große, vielfältige und teils aufregende Geschichte des kleinen Ortes Halberbracht – eine Lennestädter Gemeinde im gestern und vorgestern, wie es am Titel lautet“ so Heimes.
Buch beim Flohmarkt des Kindergarten-Fördervereins erhältlich
Der Öffentlichkeit präsentiert wird das neue Buch am Sonntag, 25. November, ab 14 Uhr beim Flohmarkt des Fördervereins Kindergarten in der Schützenhalle. Dort können die Bücher auch vorbestellt werden, sowie telefonisch bei Adolf-Peter Alfes Tel.: 0 27 21/8 32 26.
Artikel teilen: