Kaltbluthengstschau fällt aus

Reitplatz nach Wintereinbruch nicht benutzbar


In den vergangenen Jahren zog die Kaltbluthengstschau zahlreiche Besucher an. von Karsten Grobbel
In den vergangenen Jahren zog die Kaltbluthengstschau zahlreiche Besucher an. © Karsten Grobbel

Schwartmecke. Die für Sonntag, 18. März, geplante Kaltbluthengstschau kann witterungsbedingt in diesem Jahr nicht stattfinden. Dies teilte Bettina Witte-Sondermann, Geschäftsführerin des Zucht-, Reit- und Fahrvereins Schwartmecke, auf Anfrage von LokalPlus mit.


Die alljährlich stattfindende Kaltbluthengstschau auf dem Gelände des Reitvereins Schwartmecke kann in diesem Jahr nicht stattfinden. Aufgrund des erneuten Wintereinbruchs und der damit einhergehenden Temperaturen unterhalb des Gefrierpunkts ist das Außengelände im Moment nicht zu benutzen. „Aufgrund der großen Zuschauermenge ist die Hengstschau eine reine Outdoor-Veranstaltung. Der Reitplatz war so gefroren, dass es für die Zuchtpferde einfach zu gefährlich geworden wäre“, teilte Bettina Witte-Sondermann mit.

Da es für die laufende Saison keinen Ausweichtermin gebe, werde die Hengstschau erst im kommenden Jahr wieder stattfinden können.

Mehr als 20 Hengste waren für die diesjährige Schau erwartet worden, die ihr Können an der Hand, beim Freilaufen und unter dem Reiter oder vor der Kutsche unter Beweis stellen sollten.
Artikel teilen: