Frühlingserwachen im Naturschutzgebiet „Breiter Hagen“

Zwei Wanderungen geplant


 von privat
© privat

Grevenbrück. Der Frühling erwacht und mit ihm die ersten Frühblüher im Naturschutzgebiet „Breiter Hagen“ zwischen Grevenbrück und Borghausen. Die ersten Frühlingsboten können bei einer Wanderung mit dem Naturparkführer Michael Epe entdeckt werden.


Die hier wachsenden Kalkbuchenwälder sind eine natur- und kulturräumliche Besonderheit und verzaubern mit einem bunten Farbenmeer aus Frühblühern. Scharbockskraut, Lerchensporn oder Buschwindröschen haben ihre Blüten ausgestreckt, bevor im weiteren Frühjahr der Bärlauch das Naturschutzgebiet in einen weißen Blütenteppich verwandelt.

Die mittelschwere Wanderung ist ca. fünf Kilometer lang und dauert etwa zwei Stunden. Treffpunkt ist der Parkplatz am Bahnübergang Lennestadt „Borghausen“, an der L 880, Repetalstraße. Die Wanderung ist für Kinder und Jugendliche kostenfrei.

Zwei Termine zur Auswahl

Die Termine sind Freitag, 2. April, ab 14 Uhr oder Samstag, 3. April, ab 10 Uhr. Aufgrund der schmalen Pfade im Naturschutzgebiet ist die Teilnehmerzahl auf 10 Personen beschränkt. Eine Anmeldung ist bis Donnerstag, 1. April, 12 Uhr über die Mailadresse info@npsr.de oder Tel.: 02974-9691838 erforderlich.

Die Führung findet unter den Auflagen der 3G-Regel statt. Der Nachweis ist gegenüber dem Naturparkführer zu erbringen.


Artikel teilen: