Friedenslicht in der Kirche von Maria Königin soll Hoffnung bringen

Weihnachtsmarkt abgesagt


In der illuminierten Kirche gibt es vorweihnachtliche Impulse und Musikbeiträge von privat
In der illuminierten Kirche gibt es vorweihnachtliche Impulse und Musikbeiträge © privat

Altenhundem. Gerade in diesem Jahr möchte das Gymnasium Maria Königin mit dem Friedenslicht aus Bethlehem für die ganze Region ein Zeichen der Hoffnung verbreiten. Am dritten Adventssonntag, 12. Dezember, ist die Klosterkirche Maria Königin von 15 bis 20 Uhr geöffnet und das Friedenslicht kann von dort geholt werden.


In der illuminierten Kirche gibt es vorweihnachtliche Impulse und Musikbeiträge. Zeitgleich bietet der Abiturjahrgang im Innenhof des Jugendhofs sowohl Lose als auch selbst gemachte Weihnachtsdeko, Likör, Gelee, Kränze und Handarbeitsprodukte sowie selbst gestaltete Weihnachtskarten an.

Zu dem sind Waffeln und Servir-Produkte erhältlich. Auf die Einhaltung der Corona-Regeln wird geachtet. Es gelten die 2G-Regel und Maskenpflicht. Der Aufenthalt sollte zeitlich begrenzt sein und Abstände eingehalten werden. Die Kirche und der Innenhof können über den Eingang oberhalb des Parkplatzes betreten werden.

Am dritten Advent wird das Friedenslicht aus Bethlehem wieder aus der Klosterkirche Maria Königin ausgesandt. von privat
Am dritten Advent wird das Friedenslicht aus Bethlehem wieder aus der Klosterkirche Maria Königin ausgesandt. © privat

Der ursprünglich geplante Weihnachtsmarkt und auch der traditionelle Jugendgottesdienst um 18 Uhr fallen Corona-bedingt aus. In Absprache mit der Schulleitung hat die Jahrgangsstufe Q2, die den Weihnachtsmarkt veranstalten wollte, diese Entscheidung getroffen. „Wir bedauern sehr, dass der Weihnachtsmarkt nicht stattfinden kann, sehen uns jedoch in der Verpflichtung, jetzt alles zu tun, um unnötige Kontakte zu vermeiden“, begründen die Veranstalter ihre Entscheidung.

Die Organisatoren freuen sich umso mehr, über alle Gäste, die am Sonntag unter sicheren Bedingungen zu einem kurzen Besuch auf den Klosterberg kommen. Der Erlös der gesamten Veranstaltung kommt dem diesjährigen Abiturjahrgang zugute.

Das Friedenslicht wird wie in jedem Jahr in der Geburtskirche in Bethlehem entzündet und von dort in die ganz Welt verbreitet als Zeichen des Friedens und der Hoffnung.

Artikel teilen: