Filmreihe Kirchen+Kino zeigt „Corpus Christi“

Komödie und Drama


Der Film „Corpus Christi“ wird am Montag, 8. November, im Lichtspielhaus Lennestadt gezeigt. von privat
Der Film „Corpus Christi“ wird am Montag, 8. November, im Lichtspielhaus Lennestadt gezeigt. © privat

Altenhundem. In der Filmreihe „Kirchen+Kino“ läuft am Montag, 8. November, ab 20 Uhr im Lichtspielhaus Lennestadt der polnische Spielfilm „Corpus Christi“.


Das Drama handelt von einem jungen Mann, der nach seiner Haftentlassung in die Rolle eines polnischen Dorfpfarrers schlüpft und Gutes bewirkt, weil er mit einer Tragödie in der Gemeinde auf unkonventionelle Weise umgeht. Komödie und Drama durchdringen sich blitzgescheit und verdichten sich zu einer beklemmenden Gesellschaftsstudie.

Aus der Haft in das Amt des Pfarrers

Ein in der Haft bekehrter junger Mann wird nach Ostpolen aufs Land geschickt, wo er sich in einem Sägewerk bewähren soll. In dem fremden Dorf gibt er sich als Priester aus und übernimmt die Stelle des erkrankten Pfarrers, was sich als Glücksfall entpuppt, da er nach einem tragischen Unglück die aufgebrachte Atmosphäre mit unkonventionellen Mitteln zu befrieden versucht.

„Kirchen+Kino“ ist ein gemeinsames Projekt von evangelischer und katholischer Kirche in Zusammenarbeit mit dem Lichtspielhaus Lennestadt. Das Projekt präsentiert Filme, die von der evangelischen und katholischen Filmarbeit in Deutschland und der Schweiz ausgezeichnet wurden.

Artikel teilen: