Familie vermisst Hündin "Hermine"


  • Lennestadt, 18.03.2016
  • Von Sven Prillwitz
    Profilfoto Sven Prillwitz

    Sven Prillwitz

    Redaktion

Topnews
"Hermine" wird als sehr zutraulich beschrieben. von s: privat
"Hermine" wird als sehr zutraulich beschrieben. © s: privat

Eine Familie aus Obermelbecke vermisst ihren Hund und hofft jetzt auf Hinweise aus der Bevölkerung.


Am Dienstagmorgen, 15. März, habe sich Hündin „Hermine“ noch auf dem Hof der Familie aufgehalten, sagt Almuth Hufnagel. Kurz darauf sei der knapp dreijährige Jagdterrier verschwunden gewesen; seitdem fehle jede Spur von dem Tier.
Die Familie informierte noch am selben Tag Jäger, Waldarbeiter, Förster, Tierärzte und die Stadt über das Verschwinden des Hundes und startete auch bei Facebook einen Suchaufruf – bislang ohne Erfolg. „Hermine“ hat schwarzes Fell mit hellbrauner Musterung an Kopf, Pfoten und Bauch und trägt ein schwarzes Lederhalsband mit Chip. Die Hündin sei sehr zutraulich, sagt Almuth Hufnagel, die bei der Suche nach dem Tier weiter auf die Hilfe ihrer Mitbürger setzt.
Kontakt
- Richard Hufnagel: 0170/1666722 - Almuth Hufnagel: 0151/15584112
Artikel teilen: