Ehepaar Opsölder verlässt Altenhundemer Wochenmarkt nach 33 Jahren

Obst- und Gemüsehändler verabschiedet


Kleiner Präsentkorb als Dankeschön: (v.l.) Bürgermeister Tobias Puspas, das Ehepaar Karl-Heinz und Doris Opsölder sowie Ingo Wirth (Ordnungsamt). von privat
Kleiner Präsentkorb als Dankeschön: (v.l.) Bürgermeister Tobias Puspas, das Ehepaar Karl-Heinz und Doris Opsölder sowie Ingo Wirth (Ordnungsamt). © privat

Altenhundem. Er gehörte zum Bild des Altenhundemer Wochenmarktes wie die Lenne zu Lennestadt: Der aus Bachum bei Neheim stammende Obst- und Gemüsehändler Karl-Heinz „Kalle“ Opsölder wurde am Freitag, 24. Juni, von Bürgermeister Tobias Puspas und Ingo Wirth (Leiter Ordnungsamt) verabschiedet. Damit endet eine Ära nach 33 Jahren.


Karl-Heinz Opsölder: „Der damalige Marktmeister der Stadtverwaltung, Ludwig Sprenger, hat uns seinerzeit nach Lennestadt geholt. Wir haben den Schritt nie bereut. Damals ging die Marktzeit noch bis 18 Uhr. Das hieß für uns: nachts um halb zwei auf den Großmarkt und dann ab nach Altenhundem.“

„Haben uns hier immer wohlgefühlt“

Jetzt will das Ehepaar Opsölder etwas kürzertreten. Viele langjährige Kunden bedankten sich bei dem Früchtehändler und seinem Team für die hervorragende Qualität und das gute Miteinander. Doris Opsölder: „Diesen Dank und das Lob geben wir an unsere Kundschaft zurück. Wir haben uns hier immer wohlgefühlt.“

Wie geht es weiter? Markmeister Kevin Schulte (Stadt Lennestadt): „Wir freuen uns, dass wir Obsthändler Tandogan mit Sitz in Kreuztal vom Standort Altenhundem überzeugen konnten.“ Ab 1. Juli geht es also mit dem gewohnten Wochenmarktsortiment weiter.

Artikel teilen: