Vielfältige und spannende Geschichten

Startschuss für die umfangreiche Serie über die Freiwillige Feuerwehr


  • Kreis Olpe, 22.10.2016
  • Specials , Specials
  • Von Rüdiger Kahlke
    Profilfoto Rüdiger Kahlke

    Rüdiger Kahlke

    Redaktion


    E-Mail schreiben
    und Sven Prillwitz
    Profilfoto Sven Prillwitz

    Sven Prillwitz

    Redaktion

Topnews
 von Symbol Nils Dinkel
© Symbol Nils Dinkel

Kreis Olpe. Vorbei sind die Zeiten, als jeder Bürger einen ledernen Eimer im Hause vorhalten sollte, der zum Löschen mitzubringen war. Seit der Gründung der ersten freiwilligen Feuerwehren in Deutschland im 19. Jahrhundert sind die Wehren zu modernen, schlagkräftigen Institutionen geworden. Und noch immer bildet ehrenamtliches Engagement die Basis: Rund 70 Prozent der Brandbekämpfer in Deutschland gehören der Freiwilligen Feuerwehr an. Im Kreis Olpe sind es 100 Prozent. LokalPlus widmet den allzeit bereiten heimischen Helfern und Lebensrettern eine umfangreiche Themenserie – anlässlich eines bundesweit umstrittenen Jubiläums.


Die sächsische Kreisstadt Meißen feierte im Sommer das 175-jährige Bestehen ihrer Freiwilligen Feuerwehr. Und rühmt sich damit, dass die 132 Bürger, die sich im Jahre 1841 als freiwilliges Feuerlösch- und Rettungscorps zusammenschlossen, die erste „richtige“ Freiwillige Feuerwehr Deutschlands bildeten. Diese Einschätzung gilt als umstritten, auch weil bereits 1835 in Kierspe-Neuenhaus (Märkischer Kreis) die „Spritzengemeinschaft“ gegründet wurde. Sicher aber ist, dass die ehrenamtlichen Meißener Brandbekämpfer von damals aufgrund ihrer Organisation und Struktur zu den wesentlichen Vorläufern der Feuerwehr gehören – und damit zu den aus historischer Sicht am häufigsten genannten.

Im Kreis Olpe ist der Titel der ältesten Wehr dagegen unumstritten: Vor 136 Jahren wurde in Olpe die erste Feuerwehr gegründet. Aus diesem Grund beginnt die große LokalPlus-Serie auch mit einem Besuch bei Hans-Peter Bröcher und Gerhard Kirchhoff, die die Geschichte und Entwicklung der Olper Wehr über Jahrzehnte aktiv mitgestaltet haben und nun akribisch bewahren. Zum Start der Serie hat LokalPlus außerdem die erste Feuerwehrfrau Ennests und ihre Kameraden besucht und mit den Gefahrenspezialisten des ABC-Zuges Bigge gesprochen.
 von Barbara Sander-Graetz
© Barbara Sander-Graetz
Schon die drei ersten Storys zeigen: Die Aufgabenbereiche und Anforderungen der Freiwilligen Feuerwehr sind genauso vielfältig und spannend wie die Geschichten und Erlebnisse der Menschen, die die Uniformen tragen. Mit Hintergrundberichten, Interviews und Reportagen wollen wir unseren Lesern die Freiwilligen Feuerwehren im Kreis Olpe ausführlich vorstellen und näher bringen. In den kommenden Wochen wird pro Tag jeweils morgens ein neuer Bericht in der App veröffentlicht. Die gesamte Serie ist in einer eigenen Startseiten-Rubrik bis einschließlich 29. November online.

Wir wünschen unseren Lesern gute Unterhaltung und bedanken uns bei den Feuerwehrleuten, die sich für uns Zeit genommen und uns exklusive Einblicke in ihre Arbeit ermöglicht haben!
Artikel teilen: