Triathlon für Kinder und Jugendliche

Veranstaltung am 27. August / Anmeldung möglich


„Es ist TRI-TIME“, so lautet am Samstag, 27. August, bereits zum 14. Mal das Motto. Für diesen Termin lädt die Triathlonabteilung des TV Attendorn wieder zu ihrem Kinder- und Jugendtriathlon ein. Das Besondere daran ist die angebotene Wettkampfform.


Denn: Nicht die Streckenlängen beim Schwimmen, Radfahren und Laufen sind vorgegeben und sollen in schnellster Zeit bewältigt werden, sondern es wird die Dauer der Einzelbelastungen vorgegeben. Während dieser Zeit darf dann jeder Teilnehmer so viele Meter sammeln, wie er kann und möchte.
„Alles findet ohne Druck und Zwang statt, das ist uns ganz wichtig“, sagt Klaus Schneider, Abteilungsleiter der Attendorner Triathleten. „Jeder Teilnehmer soll an diesem Tag Spaß am Ausdauersport finden und macht dann evtl. später auch mal einen richtigen Triathlon mit.“
Eltern dürfen helfen
Teilnehmen können Kinder- und Jugendliche bis 18 Jahre. Gestartet wird gemeinsam mit dem Schwimmen im Hallenbad. In 15 Minuten kann jeder so viele Meter im Wasser zurücklegen, wie er möchte. „Da ist es auch durchaus erlaubt, wenn der Papa seine dreijährige Tochter festhält und durchs Wasser schiebt“, führt Klaus Schneider das Konzept des Kinder- und Jugendtriathlons aus. Das Tragen von Schwimmflügeln und die elterliche Unterstützung ist somit kein Problem. Anschließend ziehen sich die Teilnehmer um. Nach dieser kurzen Unterbrechung trifft man sich an der Radstrecke wieder, um die nächste Herausforderung zu meistern. Auf der Radstrecke haben die Teilnehmer dann 30 Minuten Zeit, ihre Kilometer auf zwei Rädern zu sammeln. Auch hier ist es gleich, ob mit einem Rennrad, einem Dreirad oder Lauf-Lern-Rad gestartet wird.
Getrennte Strecken
Es gibt eine getrennte Strecke für die älteren und eine für die jüngeren Teilnehmer. Da die jeweiligen Wendepunkte sich gegenüberliegen haben die Eltern ihre Schützlinge jederzeit im Blick. Jeder Triathlon endet mit dem Laufen. Entsprechend steht zum Abschluss allen Aktiven ein Zeitintervall von 20 Minuten im Hansastadion zur Verfügung, in dem die Meter für die Laufleistung gesammelt werden können.
Nach einer kleinen Imbisspause vor Ort werden dann die Urkunden, die Medaillen und ein kleiner Sachpreis überreicht. „Jeder der die Herausforderung Triathlon geschafft hat ist ein Sieger und sollte eine entsprechende Anerkennung bekommen“, lauten die abschließenden Worte des Abteilungsleiters. Wer gerne einmal einen Triathlon auf diese Art und Weise ausprobieren möchte ist eingeladen, sich zu der Veranstaltung anzumelden. Nähere Infos sowie die Ausschreibung und die Online-Anmeldung sind noch bis zum 28. Mai auf der Internetseite der Triathlonabteilung zu finden. (LP)
Artikel teilen: