Top Platzierungen für die SG Wenden beim 10-Kilometer-Straßenlauf

NRW-Meisterschaft


Das Team der SG Wenden holte bei der NRW-Meisterschaft zahlreiche gute Platzierungen. von privat
Das Team der SG Wenden holte bei der NRW-Meisterschaft zahlreiche gute Platzierungen. © privat

Wenden/Steinhagen. Die Langstreckler der SG Wenden haben bei den NRW-Meisterschaften im Zehn-Kilometer-Straßenlauf zahlreiche Titel und Podestplatzierungen erlangt. Im Ostwestfälischen Steinhagen ging es für die vier Läuferinnen und sieben Läufer um 16 Uhr an den Start.


Für die besten Ergebnisse sorgten Daniela Wurm und Christian Biele. Die junge SG-Läuferin sicherte sich in 37:04 min als erste Frau des Gesamteinlaufs den NRW-Titel. Mit dieser Zeit stellt sie zudem den Streckenrekord ein.

„Ich hatte geringe Erwartungen an das Rennen, weil ich nach einer Verletzung meine Form noch nicht richtig einschätzen konnte. Ich bin positiv überrascht“, stellt die in Lippstadt lebende, gebürtige Ottfingerin fest.
Biele legt überraschendes Ergebnis hin
Ein ähnliches Fazit zog auch der Attendorner Christian Biele. Er musste sich im Gesamteinlauf nur dem 13 Jahre jüngeren Maximilian Thorwirth geschlagen geben. In für ihn überraschenden 31:58min absolvierte er die zehn Kilometer. „Diese Zeit passt überhaupt nicht zu meinen Trainingsergebnissen der letzten Wochen. Ich freue mich sehr, dass ich mich heute so auf den Lauf fokussieren und meine Erfahrung ausspielen konnte.“

Die Stimmung bei den übrigen SG-Athleten war gemischt. Alle hatten mit den wirklich schwierigen Bedingungen zu kämpfen: Etwa 28 Grad und teilweise starker Wind beeinflussten die Läufer auf der ansonsten flachen und somit schnellen Strecke.
 von privat
© privat
Christl Dörschel war zudem auch noch mit einem gesundheitlichen Handicap angetreten, denn sie hatte zuletzt aufgrund einer Krankheit eine Trainingspause einlegen müssen. „Heute stelle ich mich in den Dienst der Mannschaft“, erklärte die W40-Top-Läuferin, die ihre Erkältung hörbar noch nicht ganz überwunden hatte.

In 38:37min kam sie aber dennoch als Siegerin ihrer Altersklasse und Gesamt-Zweite auf ein tolles Ergebnis. Gleich dahinter folgte Teamkollegin Judith Hacker. Sie hatte zuletzt gute Trainingsergebnisse abgeliefert und wollte die Zeit von der DM in Bremen gerne bestätigen.
Clemens erreicht den dritten Platz
In 38:47min gelang ihr dies allerdings nicht. Jedoch konnte Hacker zahlreiche Urkunden mit nach Hause nehmen. Zusammen mit ihren Teamkolleginnen erreichte sie in der Mannschaftswertung der Frauen den ersten Platz. Auch in der Altersklassenwertung der Hauptklasse reichte es für die Mannschaft zu Platz eins.

Dritte Läuferin für dieses Team war Sandra Clemens, die in 40:44min ebenfalls nicht an ihr Zeitziel herankam. Allerdings konnte sie sich nach einigen zu langsamen Kilometern im mittleren Abschnitt des Rennens im letzten Drittel noch an drei Konkurrentinnen vorbeikämpfen, sodass sie am Ende auf dem dritten Platz in der Hauptklasse einkam.
Platz zwei geht an das Männer-Team
Bei den SG-Männern wurde die Mannschaft, die am Ende auf Platz zwei landete, von Jörg Heiner und Tobias Lautwein komplettiert. Beide befinden sich im Moment in der Vorbereitung auf weitere wichtige Wettkämpfe und sind insbesondere vor dem Hintergrund der äußeren Bedingung sehr zufrieden.

Das Langstrecken-Ass Heiner wird in zwei Wochen den Frankfurt-Marathon angehen und für den Extremläufer Lautwein steht das Rennen bei den OCR World Championships in England an. Heiner holte sich zudem den Titel in seiner Altersklasse, Lautwein gelang dort der zweite Platz.
Bildergalerie starten
Top Platzierungen für die SG Wenden beim 10-Kilometer-Straßenlauf
Einen schwarzen Tag erwischte Fabian Jenne. Mit Seitenstechen musste er zwischenzeitlich sogar eine Gehpause einlegen und auch er kämpfte mit den hohen Temperaturen.

Das letzte Rennen vor seiner Saisonpause absolvierte Thomas Schönauer, der nach 37:20min ins Ziel kam. In seiner Altersklasse erlangte er damit den Vize-NRW-Titel. Außerdem erreichten in der M40/45 noch Henning Grüne und Mark Fekadu das Ziel. Zusammen mit Jörg Heiner belegten Schönauer und Grüne den ersten Platz in der Mannschaftswertung ihrer Altersklasse.

Trainer Egon Bröcher zeigte sich mit dem Abschneiden seiner Truppe zufrieden und plant bereits die Einsätze bei den kommenden Wettkämpfen. Ein besonderes Augenmerk richtet er dabei auf das „Heimspiel“ der SG Wenden, den traditionellen Südsauerlandlauf, der am 3. November am Wendener Schulzentrum gestartet wird.
Artikel teilen: