Sensei Julian P. Chees (6.DAN) lehrt beim Shotokan Wenden

12. Besuch


Auf dem Foto die Teilnehmer des Lehrgangs mit Meister Chees in der Mitte sitzend. von privat
Auf dem Foto die Teilnehmer des Lehrgangs mit Meister Chees in der Mitte sitzend. © privat

Wenden. Sensei Julian P. Chees (6. DAN) ist kürzlich zum zwölften Mal zu Gast beim Shotokan Wenden gewesen. Der deutschlandweit sehr geachtete Sensei hat auch dieses Jahr wieder für eine volle Halle gesorgt.


So sind rund 100 Teilnehmer zu dem jährlich stattfindenden Lehrgang nach Wenden angereist. Neben zahlreichen Erläuterungen und Übungen zu verschiedenen Kata, wurden auch verschiedene anspruchsvolle Grundschulkombinationen trainiert. Hierzu demonstrierte der Sensei die korrekte Ausführung und half den Teilnehmer mit individuellen Tipps.

„Durch seine charismatische und freundliche Art sind auch Kinder- und Jugendliche immer begeistert von seinem Training“, teilt der Verein Shotokan Wenden mit. Im Anschluss an die Trainingseinheiten fanden Prüfungen bis zum 1. Kyu (brauner Gürtel) statt. Unter den strengen Augen des Meisters haben alle 41 Teilnehmer mit Bravour bestanden.
Spendensammlung für Philippinen-Projekt
Sensei Chees hatte parallel zu seinem Lehrgang erneut für Spenden zugunsten der SHOSHIN-Kinderhilfe Philippinen geworben. Der Spendenaufruf war erfolgreich. Sensei Chees wird sich in den nächsten Tagen auf seine alljährliche Heimatreise auf die Philippinen begeben, um die Spenden vor Ort direkt für bedürftige Kinder einzusetzen.

Der Meister bedankte sich für die zahlreichen Spenden sowie den schönen Lehrgang und der Verein freut sich, dass Sensei Chees direkt einen nächsten Termin für 2019 zugesagt hat.
Artikel teilen: