Schützen trauern: Bundesoberst Martin Tillmann (61) überraschend verstorben

Bilsteiner engagierte sich seit langem


  • Kreis Olpe, 12.02.2024
  • Verschiedenes
  • Von Wolfgang Schneider
    Profilfoto Wolfgang Schneider

    Wolfgang Schneider

    Redaktion


    E-Mail schreiben
Topnews
Bundesoberst Martin Tillmann (rechts) mit seinem langjährigen Vorstandskollegen Ludger Maiworm. von Nicole Voss
Bundesoberst Martin Tillmann (rechts) mit seinem langjährigen Vorstandskollegen Ludger Maiworm. © Nicole Voss

Kreis Olpe/Bilstein. Martin Tillmann, Bundesoberst des Sauerlander Schützenbundes (SSB), ist tot. Der engagierte Schützenfunktionär aus Bilstein verstarb im Alter von nur 61 Jahren. Das teilte der SSB am Montag, 12. Februar, auf seiner Website mit.


„Leider hat uns gerade die traurige Nachricht erreicht, dass unser Bundesoberst Martin Tillmann im Alter von 61 Jahren plötzlich und überraschend verstorben ist. Wir trauern gemeinsam um unseren langjährigen guten Kameraden Martin, mit dem viele von uns eine enge Schützenfreundschaft verband“, schreibt der „sehr traurige“ Bundesgeschäftsführer Wolfram Schmitz.

Auf der Homepage des Kreisschützenbundes Olpe schreibt der Kreisvorstand über den Kreisehrenoberst: „Wir trauern gemeinsam um unseren langjährigen guten Kameraden und Freund Martin, mit dem viele von uns eine enge Schützenfreundschaft verband. Wir sind alle unfassbar traurig!“

Kreisoberst von 2007 bis 2015

Martin Tillmann, beruflich als Rechtsanwalt tätig, war 2015 bei der Bundesversammlung in Menden zum Bundesoberst und damit zum „Chef“ von rund 170 000 im SSB organisierten Schützen in Südwestfalen gewählt worden. Bei den Bundesversammlungen 2018 in Attendorn und 2021 in Körbecke wurde er in seinem Amt bestätigt. Seine Amtszeit lief bis 2024.

Tillmann hat sich seit vielen Jahren für das Schützenwesen engagiert. Von 2004 bis 2007 war er Kreisgeschäftsführer des Kreisschützenbundes Olpe und von 2007 bis 2015 stand er als Kreisoberst an der Spitze der Schützen im Kreis Olpe.

Von 2009 bis zu seiner Wahl zum Bundesoberst 2015 war er als stellvertretender Bundesoberst im geschäftsführenden SSB-Vorstand aktiv. Im April 2016 wurde er in Lippstand innerhalb der Ritterlichen Gemeinschaft vom Heiligen Sebastianus in Europa zum Offizier befördert.

Artikel teilen: