Inklusive Kulturarbeit in Museen in der Region Südwestfalen

Kolloquium im Kreishaus Olpe


Susanne Böcking (Kulturregion Südwestfalen), Sophie Rheinlaßöder, (LWL-Museumsamt Münster) und Andrea Arens (Museumslandschaft Kreis Olpe). von privat
Susanne Böcking (Kulturregion Südwestfalen), Sophie Rheinlaßöder, (LWL-Museumsamt Münster) und Andrea Arens (Museumslandschaft Kreis Olpe). © privat

Kreis Olpe. Ein Kolloquium zur inklusiven Kulturarbeit in Museen in der Region Südwestfalen hat kürzlich im Kreishaus Olpe stattgefunden.


Die Museumslandschaft Kreis Olpe und das Kulturbüro Südwestfalen hatten dazu Mitarbeiter in Museen und sozialen Einrichtungen, Museumspädagogen sowie kulturfachlich interessierte Menschen mit Behinderung eingeladen. In zwei Impulsvorträgen gab es Anregungen für inklusive Formen in der musealen Vermittlungsarbeit und Beteiligungsangebote sowie mögliche Fördermöglichkeiten.

Sophie Reinlaßöder vom LWL-Museumsamt in Münster stellte die Förderung und Beratung für inklusive Museumsarbeit ihres Hauses vor. Susanne Böcking vom Büro der Kulturregion Südwestfalen sprach über Projektförderung für barrierefreie Maßnahmen. Im Anschluss an die Vorträge sammelten die Teilnehmer in Workshoprunden, wo sie mit der inklusiven Arbeit stehen und was ihre Vision und ihre Wünsche für ein inklusives Museum sind.

Vortrag wird nachgeholt

Dabei zeigte sich, dass der Austausch zwischen den Personen aus allen Interessensgruppen besonders lohnend war und Grundlagen für künftige Netzwerke geschaffen werden konnten. Da die Referentin Vanessa Rother vom Historisches Museum Frankfurt krankheitsbedingt nicht an der Veranstaltung im Olper Kreishaus teilnehmen konnte, wird ihr Vortrag in einem Videoformat am 10. November, ab 14 Uhr nachgeholt.

Rother gibt dabei einen Einblick in die Teilhabeangebote des Historischen Museums. Zudem thematisiert sie Anregungen, an welchen Stellen angesetzt werden kann, um Menschen aktiv in die Angebotsgestaltung einzubinden. Dem Vortrag schließt sich eine Diskussion an. Interessierte sind eingeladen. Der Link zu diesem Angebot ist per E-Mail: orga@kulturregion-swf.de, per Sprachnachricht oder als SMS unter Tel.: 0171/2 22 37 41 oder 0 23 52/9 66 70 66 erhältlich.

Artikel teilen: