FC Finnentrop verpasst Sieg gegen die SpVg. Berghofen II

Frauen-Fußball, Landesliga


Vanessa Dasberg (rechts) im Zweikampf mit Gästespielerin Katharina Lauer. von privat
Vanessa Dasberg (rechts) im Zweikampf mit Gästespielerin Katharina Lauer. © privat

Finnentrop. Einen Punkt gewonnen, aber gefühlt zwei Zähler liegen lassen: Beim 1:1 (0:1)-Unentschieden der Landesliga-Fußballerinnen des FC Finnentrop gegen die SpVg. Berghofen II. war mehr drin. Zumal der Gegentreffer in Hälfte eins vermeidbar gewesen war und die Hausherrinnen mehrere gute Chancen ungenutzt gelassen hatten.


Dennoch: Das starke Reserveteam des Regionalligisten erwies sich durchaus auch als eine harte Nuss. In einer ausgeglichenen Partie hatte der FC Finnentrop die besseren Torchancen. Zwischen der 20. und 30. Minute hatten Eva Hochstein, Denise Käsler und Steffi Feibel die Führung der Gastgeberinnen auf dem Fuß. Wie Gästekeeperin Gesa-Marie Schulte aber etwa den Torschuss von Steffi Feibel aus dem Winkel fischte, war schon beeindruckend.

Und dann ging der Schuss für den FC Finnentrop nach hinten los. In der 33. Minute spielte und wurschtelte sich Berghofens Katharina Lauer auf der rechten Angriffsseite in den Strafraum durch, wurde von der FC-Abwehr nicht entscheidend gestört und versenkte den Ball zur überraschenden Gästeführung. Eine Situation, die FC-Trainer Efti Douros ärgerte: „Unserer Torhüterin mache ich noch den geringsten Vorwurf. Bei der Aktion konnten unsere Abwehrspieler die Gefahr lange vorher bereinigen.“
Käsler jagt die Kugel zum 1:1 unter die Querlatte
So ging der FC Finnentrop aber mit diesem Rückstand in die Pause. Nach dem Seitenwechsel blieb es eine Begegnung, die auf des Messers Schneide stand. Beide Teams suchten zwar die Offensive, waren aber in der Defensive auch gut gestaffelt, sodass Tormöglichkeiten eine Rarität blieben. Wie schon im ersten Durchgang hatte der FC Finnentrop die qualitativ besseren Chancen.

Lena Baltes schlenzte den Ball aus fünf Metern freistehend über die Querlatte. Anschließend scheiterte Denise Käsler nach einer tollen Kombination an der großartig reagierenden Gästetorhüterin. In den letzten 20 Minuten verstärkten die Gastgeberinnen nochmals den Druck. Der verdiente Ausgleich fiel in der 75. Minute: Denise Käsler fasste sich ein Herz, hatte diesmal mehr Glück und schmetterte den Ball aus 20 Metern unter die Querlatte. Diesmal gab es auch für Gäste-Torhüterin Gesa-Marie Schulte nichts mehr zu halten.
Wero Camen hat Siegtreffer auf dem Kopf
Der FC Finnentrop wollte nun auch den Sieg. Kurz vor Schluss hatte Wero Camen den Siegtreffer auf dem Kopf. Die präzise Flanke von Jackie Gutwein köpfte die FC-Angreiferin aus kurzer Distanz mit Druck auf das Gästetor. Allerdings stand Gesa-Marie Schulte einmal mehr goldrichtig und konnte parieren.

FC-Trainer Douros nach dem Schlusspfiff: „Klar, mit der Punkteteilung können wir leben, aber auch mein Trainerkollege war der Meinung, dass es ein Punktgewinn für Berghofen war und wir eher zwei Punkte verloren haben.“
Artikel teilen: