Erster Bezirksliga-Wettkampf für Langeneier Turnerinnen

Zwei Mannschaften des TV Laki vertreten


Zu ihrem ersten Bezirksliga-Wettkampf traten jetzt zwei Mannschaften des TV Laki an. von privat
Zu ihrem ersten Bezirksliga-Wettkampf traten jetzt zwei Mannschaften des TV Laki an. © privat

Langenei-Kickenbach. Die Mädchen des TV Langenei-Kickenbach haben kürzlich in Schmallenberg den ersten Wettkampf der Bezirksliga der Turnerinnen bestritten.


Dabei waren sie mit zwei Mannschaften angetreten, wobei der Großteil Kür-Neulinge waren, da die älteren Mädels des TV Laki in diesem Jahr fast vollständig in die Gauligamannschaft nachgerückt sind. Somit ging es zumindest für die Trainer Stefanie Schröder und Markus Timme vorrangig darum, Wettkampferfahrung im Kürbereich zu sammeln.

Beide Mannschaften starteten am Boden und zeigten hier die Übungen mit den höchsten Schwierigkeiten aller Mannschaften. Zudem führten sie diese auch mit Eleganz und Genauigkeit aus, so dass beide Mannschaften eng beieinander liegend mit der Konkurrenz mithalten konnten.
Tolle Leistung am Boden
Insbesondere die 12-jährige Elina Padt glänzte mit der zweithöchsten Bodenwertung des Tages. Am Sprung konnten die Mädels des TV Laki im Vergleich zum letzten Jahr erstmals alle einen Überschlag über den Sprungtisch zeigen, auch wenn es noch Verbesserungsbedarf bei der Ausführung gab.

Am Stufenbarren lagen die Mädels wieder gleichauf mit den anderen Vereinen. Am Balken merkte man den jungen Mädchen ihre Aufregung noch an. So waren noch recht viele ‚Abgänge‘ zu verzeichnen. Nichtsdestotrotz glänzte die 11-jährige Louisa Müller mit einer fehler- und sturzfreien Übung und zeigte damit, dass sie auch mit den höheren Anforderungen einer Kürübung als stabile Balkenturnerin einsetzbar ist. Auch Sarah Schiller ‚blieb oben‘.
Gute Ausgangslage
Am Ende gelang der Mannschaft des TV Laki mit den erfahrenen Turnerinnen Sarah Schiller, Alina Wüllner und Lenia Hille, sowie den Nachwuchsturnerinnen Antonia Löhr, Louisa Müller und Elena Baumhoff der Sprung auf Platz 3. Die Nachwuchsmannschaft mit Emma Bender, Alina Krohne, Elina Padt, Leni Hebbecker, Greta Friedhoff und Frida Schulte erreichte den 7. Platz. Dies gilt als gute Ausgangslage für den 2. Wettkampf im November.
Artikel teilen: