Ab 4. April keine Lollitests in Kitas mehr - ab 23. April gar keine Tests

Aufwändiges Verfahren endet bald


  • Kreis Olpe, 15.03.2022
  • Politik
  • Von Wolfgang Schneider
    Profilfoto Wolfgang Schneider

    Wolfgang Schneider

    Redaktion


    E-Mail schreiben
Symbolbild Lollitest von Schulministerium NRW
Symbolbild Lollitest © Schulministerium NRW

Kreis Olpe. Die Zeit der routinemäßigen und anlasslosen Lollitests in den Kindergärten im Kreis Olpe ist bald vorbei. Landrat Theo Melcher informierte in der Kreistagssitzung am Montag, 14. März, dass die PCR-Pooltests in den Kitas Anfang April auslaufen.


Ab Montag, 4. April, wird es statt der regelmäßigen Pooltests dann Schnelltests geben, die die Kinder mit nach Hause nehmen und dort anwenden können. Doch auf dieses Procedere wird nur von kurzer Dauer sein. Wie Melcher berichtete, gilt die Schnelltest-Regelung nur bis zum 22. April. Danach soll es gar keine Tests in den Kitas mehr geben und somit erhält die Einrichtungen auch keine kostenlosen Schnelltests mehr.

Dieser Zeitplan stammt nicht von der Kreisverwaltung, sondern von der NRW-Landesregierung. Familienminister Stamp hatte am vergangenen Freitag entsprechende Änderungen angekündigt. Bislang werden in den Kindergärten die Mädchen und Jungen gruppenweise getestet. Gibt es in einem solchen Pool einen positiven Fall, werden die Kinder einzeln nachgetestet. Die Kosten für dieses aufwändige Verfahren trägt das Land.

Weiterbildungskolleg wird geschlossen

Auf der umfangreichen Tagesordnung des Kreistages ging es auch um andere Themen. So wurde einstimmig beschlossen, das Weiterbildungskolleg des Kreises Olpe zum 31. Juli 2022 aufzulösen. Hintergrund ist die Tatsache, dass das Kolleg schon seit einiger Zeit die vorgeschriebene Mindestschülerzahl von 240 nicht mehr erreicht. Der Unterricht findet vorwiegend am Hauptstandort in Olpe statt. In Attendorn wird nur der Zweig Abendgymnasium angeboten.

Wegfallen werden die Angebote des zweiten Bildungsweges allerdings nicht – zumindest nicht in Olpe. Ab dem neuen Schuljahr wird Olpe ein Teilstandort des Weiterbildungskollegs der Stadt Siegen. Die Bildungsgänge Abendrealschule, Abendgymnasium und Kolleg werden weiterhin dort angeboten. Der Teilstandort Attendorn wird allerdings geschlossen.

Artikel teilen: