181 Corona-Neuinfektionen am Montag - Inzidenz sinkt leicht

Fallzahlen deutlich niedriger als zu Monatsanfang


Topnews
 von Pixabay.com
© Pixabay.com

Kreis Olpe. Langsam, aber stetig verliert das Corona-Infektionsgeschehen an Dynamik. Die Zahl der Neuinfektionen ist deutlich niedriger als zu Monatsbeginn und die 7-Tage-Inzidenz nur noch halb so hoch wie vor gut drei Wochen.


Am Wochenende und am Montag, 28. Februar, gab es nach Angaben der Kreisverwaltung 273 neue Positiv-Fälle, davon 92 am Samstag und 181 am Montag. Die meisten Neuinfektionen gab es in Wenden und Olpe, die wenigsten in Kirchhundem.

Als aktuell mit Covid-19 infiziert gelten 1.762 Personen (Freitag 2.419). In den vergangenen sieben Tagen hat es 1.525 Corona-Fälle im Kreis Olpe gegeben. Die 7-Tage-Inzidenz, die das RKI am Montagmorgen mit 1.154,8 angegeben hatte, wird nach LP-Berechnungen am Dienstagmorgen leicht auf 1.143,2 sinken.

24 Covid-Infizierte in Kliniken

In den Krankenhäusern werden aktuell 24 Covid-Patienten behandelt, das sind ebenso viele wie am vergangenen Freitag. 19 (20) Patienten liegen auf Normalstation und fünf (4) auf der Intensivstation, davon drei (2) mit künstlicher Beatmung.

Die 1.525 Neuinfektionen in den vergangenen Tagen verteilen sich wie folgt (neue Fälle seit Freitag):

  • Attendorn: 280 (42)
  • Drolshagen: 165 (45)
  • Finnentrop: 182 (24)
  • Kirchhundem: 121 (15)
  • Lennestadt: 210 (38)
  • Olpe: 286 (51)
  • Wenden: 281 (58)
Artikel teilen: