Vandalismus in Albaum: Kunstobjekte am Kleffweg beschädigt

Werke von Schülern des Gymnasiums Maria Königin


  • Kirchhundem, 16.05.2018
  • Von Christine Schmidt
    Profilfoto Christine Schmidt

    Christine Schmidt

    Redaktion


    E-Mail schreiben
Topnews
Erst im vergangenen Jahr wurde der Kleffweg von Schülern des Gymnasiums Maria Königin gestaltet - Vandalen haben die Objekte jetzt teilweise beschädigt. von Archiv Christine Schmidt
Erst im vergangenen Jahr wurde der Kleffweg von Schülern des Gymnasiums Maria Königin gestaltet - Vandalen haben die Objekte jetzt teilweise beschädigt. © Archiv Christine Schmidt

Albaum. Am Kleffweg in Albaum sind zwei Kunstobjekte durch Vandalismus erheblich beschädigt worden. So heißt es in der Facebook-Gruppe „Albaum“. Der Weg war erst im vergangenen Jahr von der Kunst-AG des Gymnasiums Maria Königin mit eigenen Kunstobjekten gestaltet worden.


Die Schäden wurden am Dienstagnachmittag, 15. Mai, festgestellt. Der Heimat- und Förderverein Albaum schätzt, dass die Sachbeschädigung in der Zeit seit Sonntagabend, 13. Mai, entstanden sind. Laut Verein beläuft sich der Schaden auf circa 1000 Euro.

So wurde eine Lampe zum Thema „Naturresourcen des Sauerlandes“ beschädigt. Die drei Lampen zu den Bereichen Holz, Wasser und Erzvorkommen wurden bei einem aufwendigen Arbeitseinsatz durch Freikletterer an Ästen über den Kleffweg aufgehangen. Die beschädigte Lampe war beleuchtet. Mit großer Kraft sei diese gut gesicherte Lampe heruntergerissen worden.
Generationen
Bei dem an der Brücke aufgestellten Kunstprojekt „Generationen“ sei das Gefäß aus Beton und Draht völlig demoliert worden. Hier wurde auf die Bedeutung des Weges für Generationen hingewiesen, wonach „Alt und Jung“ den Weg gegangen sind. Die befestigte Eisenkonstruktion und der für die künftigen Generationen stehende Kinderkopf wurden zudem herausgerissen und den Hang hinabgeworfen. Dadurch entstanden erhebliche Beschädigungen.

Der Heimat- und Förderverein Albaum setzt für sachdienliche Hinweise eine Belohnung von 500 Euro aus und bittet darum, mit den Vorsitzenden Kontakt aufzunehmen.
Artikel teilen: