Martinszug in Würdinghausen mit einigen Neuerungen

Spendenaktion für krebskranke Kinder


 von © freundin / lia
© © freundin / lia

Würdinghausen. Der Martinszug in Würdinghausen findet am Donnerstag, 8. November, statt. In diesem Jahr gibt es einige Neuerungen.


Die Kinder treffen sich um 18.15 Uhr in der katholischen Kirche. Dort wird zunächst eine kurze Geschichte vorgetragen und gemeinsam das Martinslied gesungen. Zusätzlich wird - im Sinne von St. Martin - eine kleine Spendenaktion organisiert, deren Erlös Kindern in Not zugute kommen soll.

In diesem Jahr wird der Förderverein für krebskranke Kinder e.V. Köln unterstützt (Informationen dazu unter www.krebskrankekinder-koeln.de). Wer an der Spendenaktion teilnehmen möchte, kann den Kindern einen kleinen Geldbetrag mitgeben. Diesen werfen die Kinder zum Abschluss in ein Spendenkörbchen.
Dorfeigene Musiker unterstützen den Umzug
Im Anschluss findet wie gewohnt der Martinszug statt, der von den „Würdinghauser Musikanten“ musikalisch begleitet wird. Es handelt sich dabei um Musiker aus verschiedenen Vereinen, die den Schützenverein bei der Gestaltung des Martinszuges unterstützen.

Nach dem Umzug werden die Martinstüten an der Hundemtalhalle verteilt. Die Marken für die Tüten sind in der Bäckerei Poggel erhältlich. Der Verkauf startet ab sofort bis zum 7. November. Aufgrund des Sponsorings durch den Karnevalsverein „Wülau“ konnte der Preis der Tüten auf 1,50 Euro herabgesetzt werden.

Der Schützenverein bedankt sich bei dem Karnevalsverein für diese Unterstützung.
Artikel teilen: