Kontinuität im Offizierskorps der Welschen Ennester Schützen

Königsgelder werden erhöht


Im Vorstand und Offizierskorps des Schützenvereins Welschen sind weiterhin alle Posten besetzt. von privat
Im Vorstand und Offizierskorps des Schützenvereins Welschen sind weiterhin alle Posten besetzt. © privat

Welschen Ennest. Die Jahreshauptversammlung des Schützenvereins Welschen Ennest war geprägt von Berichten, Wahlen und Satzungsänderungen. Im Offizierskorps haben sich keine Veränderungen ergeben. Adjudant Matthias Eickelmann, Fahnenoffizier Martin Kowol und der Zugoffizier des vierten Zuges Friedhelm Hester wurden in ihren Ämtern bestätigt.


Schriftführer bleibt nach Wiederwahl Marian Dömer. Da der stellvertretende Kassierer sich aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Wahl stellte, wurde Marcel Trienowitz, der zuvor den Posten des fünften Beisitzers inne hatte, einstimmig gewählt. Für ihn bestimmte die Versammlung Henning Zöllner als Nachfolger.

Den Posten des ersten Beisitzers bekleidet Willi Pollmann. Jan Hennecke schied nach acht Jahren aus privaten Gründen, auf eigenen Wunsch aus dem Vorstand aus. Beisitzer Dennis Schmidt und Offizier Stefan Clemens wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Funktionalität der Vogelstange sichergestellt

In der gut zweistündigen Versammlung wurde den 73 anwesenden Schützenbrüdern erläutert, wie der Verein die Funktionalität der Vogelstange in vielen Arbeitsstunden wieder sichergestellt hat. Ebenso wurde über Reparatur- und Wartungsarbeiten an der Schützenhalle berichtet.

Nach einer kleinen Ergänzung in der Schießordnung, in der eine kleine Einschränkung zur Erringung der Königswürde ergänzt wurde, beriet die Versammlung über eine Anpassung der Preisgelder für die Majestäten beim Vogelschießen, welche erhöht wurden, um das Vogelschießen noch attraktiver zu machen.

Artikel teilen: