Heimat-Preis 2023: Engagement für die Heimat wird gewürdigt

Bewerbungen noch bis Ende September


Rathaus Kirchhundem von LP
Rathaus Kirchhundem © LP

Kirchhundem. Für den mit 5.000 Euro dotierten Heimat-Preis 2023 der Gemeinde Kirchhundem können noch bis Samstag, 30. September Bewerbungen eingereicht werden. Preisgelder in Höhe von insgesamt 5.000 Euro aus den Mitteln der Heimatförderung des Landes NRW stehen zur Verfügung.


Bürgermeister Björn Jarosz freut sich, den Heimat-Preis ausloben zu können: „In unserer Gemeinde ist das Maß an ehrenamtlicher Tätigkeit und bürgerschaftlichem Engagement besonders ausgeprägt. In den 37 Orten der Gemeinde wird mit leidenschaftlichem Einsatz Heimat gelebt“. So werden unter anderem Traditionen, Ortsbild und gesellschaftlicher Zusammenhalt gepflegt und ein vielschichtiges Freizeitangebot gesichert. Mit dem Heimat-Preis könne dieses herausragende Engagement besonders hervorgehoben und die gebührende Wertschätzung entgegengebracht werden.

Am Wettbewerb teilnehmen können Vereine, Organisationen und Personen aus der Gemeinde Kirchhundem mit Projekten, die im Besonderen den Erhalt und die Pflege von Kultur, Brauchtum und Tradition unterstützen, zur Stärkung der lokalen Identität und des Heimatgefühles beitragen, den gesellschaftlichen Zusammenhalt stärken und/oder den Nachwuchs im Verein fördern sowie die Ehrenamtsstrukturen festigen. Einsendefrist für die schriftlichen Bewerbungsunterlagen ist Samstag, 30. September.

Ausführliche Informationen zur Auslobung, Bewerbungsunterlagen und Teilnahmebedingungen gibt es auf der Webseite der Gemeinde Kirchhundem. Verena Meinhardt steht unter der Telefonnummer 02723/608 803 oder E-Mailadresse v.meinhardt@kirchhundem.de für weitere Informationen und Fragen zur Verfügung.

Artikel teilen: