Update: Autofahrer meldet sich nach Unfallflucht mit Schwerverletztem

Radfahrer ins Krankenhaus geflogen


Topnews
Symbolfoto. von Nils Dinkel
Symbolfoto. © Nils Dinkel

Schönholthausen. Nach einem Verkehrsunfall mit Flucht auf der K 29 in Schönholthausen hat sich der Unfallfahrer inzwischen bei der Polizei gemeldet.


Update von Donnerstag, 9. Februar:

Im Laufe des Mittwochabends, 8. Februar, meldete sich ein 64-jähriger Finnentroper bei der Polizei und gab seine Beteiligung an dem Unfall an. Die Polizei stellte seinen Führerschein sowie sein Fahrzeug sicher.

Beim schwerverletzten 73-jährigen Radfahrer besteht laut Polizei keine Lebensgefahr. Die Ermittlungen des Verkehrskommissariats dauern an.

Ursprünglicher Bericht von Mittwoch, 8. Februar:

Ein Pkw und ein E-Bike sind am Mittwochnachmittag, 8. Februar, miteinander auf der K 29 kollidiert. Der Autofahrer flüchtete. Die Polizei sucht Zeugen.

Ein bisher unbekannter Pkw hat laut Polizei gegen 15.35 Uhr die K 29 aus Richtung Faulebutter kommend in Fahrtrichtung Schönholthausen befahren. Ein 73-Jähriger E-Bike-Fahrer befuhr zeitgleich die K 29 in dieselbe Richtung. Es kam zur Kollision der beiden Unfallbeteiligten.

Rettungshubschrauber vor Ort

Der 73-Jährige Radfahrer kam zu Fall und verletzte sich schwer. Im Anschluss flüchtete der Pkw-Fahrer in Richtung Schönholthausen von der Unfallstelle. Der E-Bike-Fahrer kam mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus.

Die Fahrbahn war für die Dauer der Unfallaufnahme gesperrt. Die Ermittlungen dauern an. Die Polizei sucht Zeugen und Hinweisgeber, die sich bitte unter der Telefonnummer 02761-9269-0 melden.

Artikel teilen: