Gemeinde Finnentrop ruft zur Teilnahme am Umweltschutzpreis auf

Beiträge einreichen


In der Gemeinde Finnentrop wird wieder der Klimaschutzpreis vergeben. Ideen sind gefragt. von privat
In der Gemeinde Finnentrop wird wieder der Klimaschutzpreis vergeben. Ideen sind gefragt. © privat

Finnentrop. Nach der erfolgreichen Durchführung in den vergangenen Jahren loben die Gemeinde Finnentrop und die Gelsenwasser AG gemeinsam den „Umweltschutzpreis 2020“ aus. Als Preisgelder stehen 1000,- Euro zur Verfügung.


Beteiligen können sich einzelne Personen, Gruppen, Vereine, Institutionen, Schulen, Kindergärten, Gewerbe- und Industriebetriebe, die innerhalb des Gemeindegebietes im Jahr 2020 tätig wurden oder noch tätig werden. Ferner besteht die Möglichkeit, Personen, Vereine, usw. für den Umweltschutzpreis vorzuschlagen.

Gefragt sind Initiativen sowie praktische Aktivitäten zum Natur-, Klima- und Umweltschutz. Die Palette möglicher Maßnahmen und Initiativen ist groß. Sie reicht von Maßnahmen zur Energie- und CO2-Einsparung und dem Einsatz neuer Technologien in der Energieerzeugung über Erhaltung und Neuanlage von Grünbereichen bis hin zu Lärmschutz und Abfallvermeidung. Nicht zu vergessen sind die vielen möglichen Maßnahmen zur Umweltbildung.
Alle Beiträge sind wertvoll
„Egal welcher Aspekt in den Vordergrund gerückt wird, alle Beiträge sind wertvoll für Natur und Umwelt“, ist sich Brigitte Kümhof, Fachkraft für Umweltschutz bei der Gemeinde Finnentrop sicher.

Die Vorschläge sind bei der Gemeinde Finnentrop, Am Markt 1, 57413 Finnentrop, schriftlich und möglichst mit Bilddokumentationen bis zum 15. November 2020 einzureichen.

Auskunft erteilt Brigitte Kümhof (Tel. 02721 / 512154, E-Mail: B.Kuemhof@finnentrop.de).
Artikel teilen: