Film vom Stadtjubiläum wird nach 40 Jahren wieder gezeigt

500 Jahre Drolshagen


Archivfoto. von Thomas Fiebiger
Archivfoto. © Thomas Fiebiger

Drolshagen. Der Heimatverein Drolshagen zeigt am Mittwoch, 8. Februar, ab 19.30 Uhr im Heimathaus an der Annostraße 3 einen Film über das 500-jährige Stadtjubiläum.


Der Film ist seit 40 Jahren nicht mehr gezeigt worden und ist ein wertvolles Zeitdokument. Man staunt heute, wie groß die Beteiligung war, als im Sommer 1977 die gesamte Stadt- und Landbevölkerung eine ganze Woche mitmachte oder begeistert zuschaute:

Unter anderem eine Kirmes, diverse Ausstellungen, sportliche Wettkämpfe (Handball, Schwimmen, Tennis, Turnen und als Höhepunkt das Fußballspiel gegen Schalke 04), Waldläufe, eine Fahrradrallye, ein Tag für die Älteren, ein Tag für Kinder mit Besuch von „Winnetou“ Pierre Briece.

Historischer Umzug

Im immer gefüllten und eigens errichteten Festzelt auf der „Breiten Wiese“ fanden jeden Tag Veranstaltungen statt, darunter eine große Disko-Party mit Radio Luxemburg und diversen Livebands. Am Schlusstag zog nach dem Pontifikalamt ein historischer Umzug mit 1.400 Teilnehmern und 11 Musikkapellen durch die Straßen. Tausende Zuschauer ließen sich vom strömenden Regen nicht abhalten, dabei zu sein.

So manch einer wird sich gerne im Film selbst wiedererkennen und sich wundern, wie man vor 40 Jahren ausgesehen und sich gekleidet hat. Der Filmabend ist selbstverständlich kostenlos und nicht nur für Vereinsmitglieder.

Artikel teilen: