Besucher- und Teilnehmerrekord beim Treckertreffen in Schreibershof

170 angemeldete alte Schätzchen


  • Drolshagen, 07.09.2022
  • Verschiedenes
  • Von Nicole Voss
    Profilfoto Nicole Voss

    Nicole Voss

    Redaktion


    E-Mail schreiben
Die Treckerfreunde Schreibershof freuten sich über zahlreiche Besucher bei ihrem Treffen. von privat
Die Treckerfreunde Schreibershof freuten sich über zahlreiche Besucher bei ihrem Treffen. © privat

Schreibershof. „Das war der Wahnsinn“, bilanziert Otmar Fernholz, Vorsitzender der Treckerfreunde Schreibershof das Treckertreffen auf dem Schützenplatz in Schreibershof. 170 alte Boliden waren angemeldet. Damit wurde die Teilnehmerzahl im Vergleich zu den Vorjahren nochmals gesteigert.


Zum 13.Mal schnauften und knatterten „Usus“, „Eicher“, „Lanz“, „Schlüter“ und einige mehr zum Ort des Geschehens. Insbesondere aus dem Kreis Olpe, dem Oberbergischen und dem Märkischen Kreis stellten die Treckerbesitzer ihre Schmuckstücke zur Schau.

Auch Traktorenfans Unna nahmen die rund vierstündige Anfahrt in Kauf. Einige campten auf dem Gelände und wurden von den Organisatoren am zweiten Veranstaltungstag mit Frühstück versorgt. Die Zusammenkünfte der alten und neuen, landwirtschaftlichen Schätzchen haben also nichts von ihrer Attraktivität verloren. Auf Hochglanz poliert, mit beeindruckender Technik ausgestattet und einfach schön anzusehen, waren die zahlreichen Traktoren im Drolshagener Land unterwegs.

Dieses und ähnliche ältere Schätzchen waren wieder dabei. von privat
Dieses und ähnliche ältere Schätzchen waren wieder dabei. © privat

Ein Rundgang über den Platz gab Einblicke in die Vielfalt dessen, was früher in der Landwirtschaft eingesetzt wurde und auch heute noch zum Einsatz kommt. Genauso erwähnenswert wie die Teilnehmerzahl waren die die Besucherzahlen. Alleine am Sonntag hatten sich etwa 800 Treckerfans auf den Weg nach Schreibershof gemacht. Das Treckertreffen ist eben ein Fest für die ganze Familie. Hüpfburg für die Kinder, Vorführungen, wie beispielsweise ein mobiles Sägewerk rundeten das gelungene Treffen ab.

Für Stimmung sorgte am Samstag wieder die Band „Rockin Barn“ und der Sonntag wurde musikalisch von der Blaskapelle „Einfach böhmisch“ unter Leitung von Michael Drucks garniert. Wie in der Vergangenheit stemmten die Treckerfreunde mit Unterstützung ihrer Partnerinnen und einiger Schützenvereinsmitglieder die Veranstaltung in Eigenregie.

In Sachen Spendenfreudigkeit haben sich die Treckerfreunde schon mehrfach großzügig gezeigt und übergaben Teile des Erlöses stets an die örtlichen Vereine. Das soll auch in diesem Jahr so sein.

Artikel teilen: