Mit Linienbus kollidiert: 64-Jähriger verstirbt nach Verkehrsunfall


Topnews
Symbolfoto von Nils Dinkel
Symbolfoto © Nils Dinkel

Kreuztal-Buschhütten. Am Freitagabend, 10. Februar, kam es gegen 20.35 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Siegener Straße bei Buschhütten, bei dem ein 64-jähriger PKW-Fahrer tödliche Verletzungen erlitt.


Der 64-Jährige befuhr mit seinem Ford Fusion die Siegener Straße Richtung Kreuztal, als der Wagen auf Höhe der Langenauer Brücke am Ende einer langen Geraden im Übergang in eine Linkskurve von seiner Fahrspur abkam. Auf der anderen Spur prallte das Auto frontal in einen entgegenkommenden Linienbus, der mit drei Fahrgästen besetzt war.

Bei dem Zusammenstoß mit dem Bus erlitt der 64-Jährige tödliche Verletzungen. Sofort eingeleitete Reanimationsmaßnahmen verliefen erfolglos. Der 49-jährige Busfahrer erlitt einen Schock und wurde vor Ort durch Rettungskräfte versorgt. Die weiteren Businsassen bleiben unverletzt.

Der Gesamtsachschaden wird auf etwa 25.000 Euro geschätzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme und der Bergung der Fahrzeuge war die Siegener Straße komplett gesperrt.

Das Verkehrskommissariat hat die Sachbearbeitung übernommen. Das Auto des 64-Jährigen sowie der Leichnam wurden sichergestellt. Warum der Ford-Fahrer auf die Gegenfahrbahn geriet, wird derzeit noch ermittelt.

Artikel teilen: