IHK Siegen baut digitale Plattform und Beratungsservice aus

Unternehmen bei Planung unterstützen


Die IHK Siegen baut eine digitale Plattform und ihren Beratungsservice aus. von privat
Die IHK Siegen baut eine digitale Plattform und ihren Beratungsservice aus. © privat

Siegen/Olpe. Die Industrie- und Handelskammer Siegen (IHK) baut ihre kostenlosen Leistungen für Unternehmen und Gründer aus. Gemeinsam mit 53 weiteren IHKs bietet sie die digitale „Unternehmenswerkstatt Deutschland” (UWD) an.


Diese ist als die primäre digitale Anlaufstelle für den Bereich Unternehmensgründung und -förderung der IHKs geplant und stärkt die Vernetzung von Gründern und Unternehmen in ganz Deutschland.

„Wir begleiten Unternehmen digital über alle Phasen – von der Gründung über Wachstum und Unternehmenssicherung bis hin zur Nachfolge. Die Unternehmenswerkstatt bildet die Brücke zwischen der Online- und Offline-Welt unserer Angebote. Digitale Services werden mit der persönlichen Beratung unserer Expertinnen kombiniert”, erläutert Sibylle Haßler, Referatsleiterin Gründung, Sicherung, Nachfolge der IHK Siegen.

Sie ergänzt: „Seit einigen Jahren ist die Gründungswerkstatt Deutschland ein digitaler Arbeitsplatz zur Vorbereitung auf die Selbstständigkeit. Diese digitalen Angebote werden nun ausgeweitet für weitere Unternehmensphasen wie Wachstum oder Nachfolge.“

Ausweitung digitaler Angebote

Im geschützten individuellen Bereich der Plattform stehen Unternehmern drei Projekträume zur Verfügung: Leitfäden und Erklärungen helfen im Projektraum „Existenzgründung“ bei der Erstellung eines Businessplans samt vordefiniertem, bankenfähigem Finanzplan. Im Projektraum „Unternehmenssicherung“ unterstützt ein Krisenthermometer, die wirtschaftliche Situation des Unternehmens einzuschätzen; Handlungsansätze werden mitgeliefert.

Das IHK-Notfall-Handbuch dient als Vorlage für die Absicherung des Unternehmens im Ernstfall. Im Projektraum „Unternehmensnachfolge“ finden Interessierte neben zahlreichen Musterverträgen und Checklisten einen Unternehmenswertrechner, mit dem eine erste Bewertung des Unternehmens eingeschätzt werden kann.

Das Besondere: In allen Phasen der digitalen Bearbeitung können die Expertinnen der IHK dazugeschaltet werden, um die Unternehmer zu unterstützen. Außerdem können die Nutzer die Bestandteile ihrer Planung mit ihren Beratern, der Bank oder Investoren teilen. „So stellen sich Gründer oder Unternehmer ein virtuelles Team zusammen, mit dem ihre Planungen zu einem stimmigen Gesamtkonzept ausgearbeitet werden“, betont Sibylle Haßler.

Gebündeltes Wissen

Die neue Unternehmenswerkstatt nutzt das Wissen aller teilnehmenden IHKs. Sie schafft Synergien und sorgt für mehr Effizienz sowie einheitliche Qualitätsstandards. Zuletzt hat die Corona-Pandemie deutlich gezeigt:

Sowohl Gründungsinteressierte als auch kleine und mittelständische Unternehmen benötigen einen einfachen, digitalen und kostenfreien Zugang zu Informationen und Hilfestellungen in den Themenbereichen Existenzgründung, Unternehmenssicherung und -nachfolge. Genau da setzt die UWD mit den Fachleuten der teilnehmenden IHKs an.

Artikel teilen: