Zehn Jahre Mrs.Sporty Attendorn: So fing alles an

Jetzt Jubiläums-Angebot sichern


  • Attendorn, 23.08.2021
  • Verschiedenes
  • Von Kerstin Sauer
    Profilfoto Kerstin Sauer

    Kerstin Sauer

    Redaktion


    E-Mail schreiben
Topnews
Das Team von Mrs.Sporty Attendorn um Carmen Breuer-Mentzel (4.v.l.) freut sich darauf, mit einem Tag der offenen Tür den zehnten Geburtstag zu feiern. Links im Bild: Der hochmoderne, digitale Smart-Trainer, mit dessen Hilfe jede Kundin ihr speziell auf sie zugeschnittenes Trainingsprogramm absolvieren kann. von Björn Bernhardt, Monokultur
Das Team von Mrs.Sporty Attendorn um Carmen Breuer-Mentzel (4.v.l.) freut sich darauf, mit einem Tag der offenen Tür den zehnten Geburtstag zu feiern. Links im Bild: Der hochmoderne, digitale Smart-Trainer, mit dessen Hilfe jede Kundin ihr speziell auf sie zugeschnittenes Trainingsprogramm absolvieren kann. © Björn Bernhardt, Monokultur

Attendorn. Fitter, schlanker, vitaler, gesünder – seit 2011 können Frauen in Attendorn mit Mrs.Sporty ihre persönlichen Fitnessziele erreichen. Besonders effizient, abwechslungsreich und flexibel ist das Training in dem Frauen-Fitnessclub durch die digitalen Smart Trainer und die erweiterten Öffnungszeiten sowie die zusätzliche Möglichkeit eines Online Trainings. Clubinhaberin Carmen Breuer-Mentzel blickt gemeinsam mit LokalPlus auf die vergangenen zehn Jahre zurück und erklärt, was es mit dem besonderen Fitness-Programm auf sich hat.


Sport spielte in Carmen Breuer-Mentzels Leben schon immer eine große Rolle. Selbst Sport machen und anderen als Kursleiterin zur Seite stehen – das machte der 46-Jährigen Spaß. Gepaart mit ihrem Wunsch, sich irgendwann einmal selbstständig zu machen, war schon bald der Grundstein für den Mrs.Sporty-Erfolg in Attendorn gelegt.

Club-Inhaberin Carmen Breuer-Mentzel eröffnete am 27. August 2011 ihr Mrs.Sporty in Attendorn. von Björn Bernhardt, Monokultur
Club-Inhaberin Carmen Breuer-Mentzel eröffnete am 27. August 2011 ihr Mrs.Sporty in Attendorn. © Björn Bernhardt, Monokultur

Carmen Breuer-Mentzel erzählt: „Ich komme aus der Industrie, hatte in meinem Beruf schon damals Personalverantwortung. Mein Herz hat aber immer sehr laut für eine Existenzgründung geschlagen.“ Irgendwann fiel ihr ein Flyer von Mrs.Sporty in die Hand: Neue Clubinhaber wurden gesucht. Kurzerhand verfasste Carmen Breuer-Mentzel ein Bewerbungsschreiben – und erhielt den Zuschlag.

Attendorn als Wunsch-Standort

„Mein Wunsch war, in Attendorn einen Frauen-Fitnessclub zu eröffnen. Ich mag die Stadt“, erzählt die junge Frau. Obwohl sie dort niemanden kannte, wagte sie den Schritt – und hat ihn bis heute nicht bereut: „Heute kenne ich gefühlt jeden“, sagt die Wendenerin lachend und erzählt begeistert von ihren Kundinnen, die zwischen 13 und 88 Jahre alt sind, von ihren Mitarbeitern, die ihr sehr am Herzen liegen, und von ihrem Ziel, „den Menschen ein besseres, fitteres und gesünderes Leben zu schenken.“

Und das gelingt ihr, mit Einsatz, Engagement und vor allem dem digitalen Smart Trainer, von dem die 46-Jährige absolut begeistert und überzeugt ist. Sie erklärt: „In einem Vier-Augen-Gespräch mit einem Personal-Trainer wird für jede Kundin ein speziell auf sie und ihre Wünsche zugeschnittenes Programm erarbeitet. Trainiert die Kundin für einen Marathon? Möchte sie nach einer Schwangerschaft in ihre alte Form zurückfinden? Geht es um physiotherapeutische Hintergründe? Oder die eigene Ernährung? Wir holen jede Kundin da ab, wo sie steht, und erarbeiten ihr persönliches Trainingsprogramm.“

Bildergalerie starten
Trainerin Susi.

Dieses wird auf einem QR-Code gespeichert und an den hochmodernen Geräten ausgeführt. „Die Geräte sehen aus wie ein überdimensionales Handy“, berichtet Carmen Breuer-Mentzel. Das Besondere: Das digitale Gerät kann die Kundinnen korrigieren, motivieren, animieren – und begeistern.

Damit jede Kundin auch zu jeder Zeit – so, wie es in ihren Alltag passt – trainieren kann, hat Mrs.Sporty Attendorn an sieben Tagen in der Woche von 6 bis 22 Uhr geöffnet. Carmen Breuer-Mentzel: „30 Minuten Training zwei bis drei Mal die Woche passen bei diesen Öffnungszeiten in jeden Terminkalender. Außerdem“, so Carmen Breuer-Mentzel , „ist Mrs.Sporty Frauen-Sport-Club und Freundinnentreff in einem. Dafür sollte man immer Zeit haben.“

 von Björn Bernhardt, Monokultur
© Björn Bernhardt, Monokultur

Vor allem in der Pandemiezeit setzt Mrs.Sporty Attendorn auf die Sicherheit der Kundinnen: Online-Trainings mit noch mehr Leistungsangeboten werden den Mitgliedern kostenlos angeboten und sind sehr beliebt. „Sicherer als bei uns kann man nicht trainieren“, betont die Clubinhaberin, die 2014 eine zweite Filiale in Plettenberg eröffnet hat.

Trotz allem: „Der Lockdown hat uns natürlich zurück geworfen, wie viele andere Unternehmen mussten wir kämpfen, damit wir die Krise überstehen.“ Dabei hatte Carmen Breuer-Mentzel vor allem immer ihre neun Mitarbeiter im Blick. „Ich musste niemanden entlassen“, freut sie sich.

Jetzt hofft sie nur noch, dass auch ihre Kundinnen alle ihren Weg zurückfinden zu Mrs.Sporty Attendorn. Doch sie ist optimistisch und freut sich auf die nächsten zehn Jahre: „Wenn du für eine Sache brennst, dann gelingt alles.“

Attraktive Sonderkonditionen

Am Samstag, 4. September, lädt Mrs.Sporty Attendorn von 9 bis 14 Uhr zu einem Tag der offenen Tür ein. Ab sofort gibt es für alle Neumitglieder attraktive Sonderkonditionen, am besten gleich via Telefon oder E-Mail einen der begehrten kostenfreien und unverbindlichen Beratungsgespräche sichern. Jetzt anmelden und loslegen!

  • Mrs.Sporty Attendorn
  • Ennester Str. 18
  • 57439 Attendorn
  • Tel. 02722/6391210
  • club517@club.mrssporty.de

Rechttext:

* Bei Abschluss einer Mitgliedschaft bis zum 30.09.2021 kannst du im ersten Monat für nur 10 Euro trainieren. Informationen zu den dabei anfallenden Kosten unseres Startpakets und der Verwaltungsgebühr sowie unseren attraktiven Konditionen findest du unter mrssporty.com.

Artikel teilen: