„Wir sind Helden“-Party mit zwei neuen Bands

13. Auflage


In diesem Jahr spielen zwei neue Bands bei der „Wir sind Helden“-Party auf. von Barbara Sander-Graetz
In diesem Jahr spielen zwei neue Bands bei der „Wir sind Helden“-Party auf. © Barbara Sander-Graetz

Bereits zum 13. Mal veranstaltet der FSV Helden seine erfolgreiche „Wir sind Helden“-Party. Sie findet am Samstag 24. November, ab 19.30 Uhr in der Schützenhalle Helden.


Ausruhen möchte man sich beim FSV auf den Erfolgen der vergangenen Jahre nicht und so wird es in diesem Jahr einige Veränderungen geben. Nach fünf Jahren mit der Band „Herzblut“ wird es in diesem Jahr einen neuen Headliner geben. Der FSV Helden freut sich, mit der Band „Das Wunder“ eine Band der Extraklasse aufbieten zu können.

Die sieben jungen Vollblutmusiker präsentieren dem Publikum eine musikalische Zeitreise durch 40 Jahre deutsche Rock- und Popgeschichte bis hin zur Neuzeit. Hits von Künstlern wie Udo Lindenberg, den Toten Hosen, den Ärzten, Jan Delay oder Revolverheld sind nur einige wenige Beispiele aus dem Repertoire von „Das Wunder“.
Ehemalige Luxuslärm-Musiker auf der Bühne
Mit den Ex-Luxuslärm-Musikern David Rempel, Eugen Urlacher und Henrik Oberbossel stehen drei Musiker in den Reihen von „Das Wunder“, die in ihrer Karriere bereits große Erfolge feiern durften. Mit ihrer ehemaligen Truppe wurden die genannten Musiker mit dem Titel „1000 Kilometer bis zum Meer“ bundesweit bekannt. Aber auch die Auszeichnung mit der 1Live Krone und die Nominierung für einen Echo unterstreichen die Qualität.

Für geballte Gesangspower sorgen Angelina Herrmann und Filippo Grasso, die mit ihren einzigartigen Stimmen jeden Song zu Eigen machen. Komplettiert wird die Band durch Gittarist Martin Korecki, der mit seiner energetischen Live-Performance auf jeder Bühne ein Feuerwerk zündet.
„Die Nachtschicht“ als Opener auf der Bühne
Aber nicht nur der Headliner hat es in diesem Jahr in sich. Auch das als Vorband gebuchte Ensemble wird das Publikum begeistern. Es ist niemand geringeres als „Die Nachtschicht“ aus dem Nachbarort Ennest. Erst beim diesjährigen Attendorner Kultursommer stellten die 13 Musiker auf dem Attendorner Marktplatz ihre Qualitäten für über 2000 Zuhörern unter Beweis.

Zum Repertoire der Band gehören so gut wie alle großen Hits von früher bis heute – und dies aus fast allen Musikrichtungen. Ein frühes Erscheinen auf der Party ist also sinnvoll, denn „Die Nachtschicht“ betritt bereits gegen 20.30 Uhr die Bühne.

Neben den beiden Bands gibt es natürlich auch wieder eine Cocktailbar. Karten gibt es ab dem Montag, 5. November, bei der Volksbank in Attendorn und Helden, sowie dem Ihre Kette Markt Mertens in Helden für 8 Euro. Tickets an der Abendkasse kosten 10 Euro. Einlass ist für alle ab 18 Jahren.
Artikel teilen: