SPD Attendorn feiert 125-jähriges Jubiläum am Heiderbaum

Hissen der neuen Fahne


  • Attendorn, 30.05.2021
  • Verschiedenes
  • Von Nicole Voss
    Profilfoto Nicole Voss

    Nicole Voss

    Redaktion


    E-Mail schreiben
Mit Schaufel, Harke und Besen beseitigen einige SPD-Mitglieder die Gründungsstätte des SPD-Ortsvereins von Unkraut und Unrat. von privat
Mit Schaufel, Harke und Besen beseitigen einige SPD-Mitglieder die Gründungsstätte des SPD-Ortsvereins von Unkraut und Unrat. © privat

Attendorn. Der Arbeitseinsatz der SPD-Mitglieder am Heiderbaum am Samstag, 29. Mai, hat einen besonderen Grund: Dort und in der Attendorner Stadthalle soll am Sonntag, 6. Juni, ab 13 Uhr das Jubiläumsfest zum 125-jährigen Bestehen der SPD Attendorn mit begrenzter Teilnehmerzahl gefeiert werden.


Die Jubiläumsfeier findet im kleineren Rahmen mit etwa 60 Gästen statt. „Wir haben ein Corona-Sparprogramm gestrickt“, erklärte Wolfgang Langenohl und verwies darauf, dass nur geladene Gäste dabei sein können. Die Feier für alle Mitglieder und Interessierte solle, sofern es die Lage erlaube, im September stattfinden.

Am 6. Juni, dem Gründungsdatum der Partei im Jahr 1896, findet das „kleine“ Jubiläumsfest am Gründungsort, dem Heiderbaum, statt. Los geht es um 13 Uhr mit dem Hissen der neuen Fahne durch den NRW-SPD-Fraktionsvorsitzenden und Schirmherrn des Jubiläums, Thomas Kutschaty. Anschließend folgt eine kurze Andacht mit Dechant Andreas Neuser und Superintendent Dr. Christof Grote von der evangelischen Kirche.

Bildergalerie starten

Stellvertretend für die jüdische Gemeinde sind Tom Kleine und Hartmut Hosenfeld dabei und der Imam der muslimischen Gemeinde sei auch eingeladen, wie Wolfgang Langenohl betonte. Er verwies darauf, dass die SPD auch türkischstämmige Mitglieder habe.

Nach dem gemeinsamen Marsch zur Stadthalle folgen Grußworte von Thomas Kutschaty, der SPD-Bundestagsabgeorndeten Nezahat Baradari, dem Ortsvereinsvorsitzenden Wolfgang Langenohl und ein Spätschoppen. Die Veranstaltung ist für etwa zwei bis drei Stunden geplant.

Zeitgleich mit dem Arbeitseinsatz ist auch die dritte Chronik des SPD-Ortsvereins druckfrisch auf dem Markt (LokalPlus berichtete).

Artikel teilen: