Neues Angebot in der Wirbelsäulenbehandlung

Helios Klinik Attendorn informiert


Dr. med. Andriy Lytvyn. von Helios Klinik
Dr. med. Andriy Lytvyn. © Helios Klinik

Attendorn. Dr. med. Andriy Lytvyn verstärkt seit August das Team der Orthopädie und Unfallchirurgie von Chefarzt Dr. Manfred Kemmerling als Neurochirurg mit Schwerpunkt auf Wirbelsäulenerkrankungen in der Helios Klinik in Attendorn.


Neben den konservativen Therapieverfahren und Operationen an der Wirbelsäule zählt zu seinen Spezialgebieten auch die Neuromodulation, die Schmerzausschaltung mittels elektrischer Impulse direkt am Nerv oder Rückenmark.

Dr. med. Andriy Lytvyn ist spezialisiert auf degenerative Erkrankungen wie Bandscheibenschäden, Nervenkanalverengungen oder Beeinträchtigungen nach Unfällen, zum Beispiel mit Wirbelbrüchen. „Bei den vielfältigen Ursachen für Beschwerden an der Wirbelsäule kommt es auf eine individuell ausgerichtete Therapie an“, sagt Dr. Lytvyn, Facharzt und Sektionsleiter für Wirbelsäulenchirurgie.
Schmerz-Schrittmacher
Dr. Lytvyn bringt als Spezialität außerdem die Neuromodulation mit an das Haus, die Schmerzausschaltung mittels elektrischer Impulse direkt am Nerv oder Rückenmark, auch „Schmerz-Schrittmacher“ genannt. Diese Methode kann für Patienten mit chronischen Schmerzen, bei denen andere Schmerztherapien keinen Erfolg erreicht haben, eine Rettung sein.
Artikel teilen: