Motorradunfall bei Helden: Fahrer verletzt sich schwer

Rettungshubschrauber angefordert


 von Kreispolizeibehörde Olpe
© Kreispolizeibehörde Olpe

Attendorn. Auf der Heldener Straße ist es am Donnerstagabend, 2. August, zu einem schweren Motorradunfall gekommen. Der Fahrer wurde dabei schwer verletzt, sodass ein Rettungshubschrauber angefordert wurde.


Ein 34-Jähriger war um 16.35 Uhr mit seiner KTM als Vorausfahrender einer Motorradgruppe von circa 15 Personen unterwegs gewesen. Die Gruppe befuhr die Heldener Straße, aus Richtung Helden kommend, in Richtung Attendorn.

Die zulässige Höchstgeschwindigkeit ist in diesem Bereich durch entsprechende Verkehrszeichen auf 70 km/h begrenzt. Im Bereich einer Rechtskurve verlor der Kradfahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug und stürzte.

Auf der Fahrbahn fanden sich später entsprechende Driftspuren und Kratzer. Der Kradfahrer rutschte letztlich mit dem Krad unter die dortige Leitplanke, wobei er sich diverse Verletzungen zuzog. Durch den Notarzt wurde ein Rettungshubschrauber angefordert, der den Schwerverletzten in ein Krankenhaus transportierte, wo er stationär verblieb. Der Sachschaden beträgt 3000 Euro.
Artikel teilen: