Möbelbörse „Holzwurm“ in Attendorn offiziell eröffnet

Großer Andrang


Freuten sich über die Eröffnung der Möbelbörse: (von links) 
Pfarrer Dr. Christof Grote, Förderband-Vorstand Helmut Brocke D'Ortona und Bürgermeister Christian Pospischil. von privat
Freuten sich über die Eröffnung der Möbelbörse: (von links) Pfarrer Dr. Christof Grote, Förderband-Vorstand Helmut Brocke D'Ortona und Bürgermeister Christian Pospischil. © privat

Attendorn. Neue Möglichkeiten in Attendorn: Dort hat jetzt die Möbelbörse „Holzwurm“ im Begegnungszentrum »lebensfroh.Kirche im Laden« an der Danziger Straße 2 ihre Pforten geöffnet.


Nach einer Begrüßung des Hausherren der Evangelischen Kirchengemeinde Attendorn, Pfarrer Dr. Christof Grote, sowie einem Grußwort des Bürgermeisters Christian Pospischil erklärte Helmut Brocke-D’Ortona vom geschäftsführenden Vorstand des Kath. Jugendwerk Olpe e.V. Förderband die Attendorner Möbelbörse „Holzwurm“ für eröffnet.

Im Anschluss konnten sich die zahlreichen Besucher aus Politik und Verwaltung, von Beratungsstellen und sozialen Hilfseinrichtungen sowie Bürger der Hansestadt die Räumlichkeiten anschauen und bei einem kleinen Snack ins Gespräch kommen.
Großes Interesse
Die dank der zahlreichen Spenden und mit Hilfe der Bufdis, die beim Transport behilflich gewesen waren, gut gefüllte Möbelbörse war am Ende des Tages schon deutlich leerer. Fachanleiter Markus Lupp  vom Kath. Jugendwerk Olpe Förderband zeigte sich aber zuversichtlich, dass die Möbelbörse bald wieder gut gefüllt ist. Denn: Schon im Vorlauf hatten bereits einige Interessenten angerufen, die Möbel spenden wollten, die aber aufgrund des Platzmangels vertröstet werden mussten.

Die  Attendorner Möbelbörse „Holzwurm“ wird  von Förderband - begleitet von Fachanleitern und sozialpädagogischen Fachkräften - mit fünf Asylbewerbern durchgeführt. Diese beziehen Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz und werden von der Hansestadt Attendorn zugewiesen.

Ergänzend zu den Tätigkeiten in der Möbelbörse erhalten die Teilnehmer  in den Räumlichkeiten von Förderband, Am Zollstock 48 in Attendorn, Qualifizierung in den Werkstätten, Sprachunterricht sowie  Begleitung im Alltag und sozialpädagogische Unterstützung.
Infos zur Möbelbörse:
  • Angenommen werden in der Möbelbörse Betten, Regale, Stühle, Tische, kleine Schränke, Sessel, Schlafcouch, Hausrat, Geschirr und Besteck nach vorheriger Absprache.  
  • Die Waren werden während der Öffnungszeiten vom Spender selber angeliefert.
  • Zur Anlieferung ist im Einzelfall eine separate Terminvereinbarung möglich.
  • Bei demontierten Teilen ist ein beigefügtes Foto im aufgebauten Zustand bzw. eine Aufbauanleitung gewünscht.
Artikel teilen: